Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eilenburger Club-Tool bereitet sich auf kommende Veranstaltungen vor

Nachtleben Eilenburger Club-Tool bereitet sich auf kommende Veranstaltungen vor

Vom früheren fünfköpfigen Team des Eilenburger Clubs ist nur noch Tilo Richter übrig. Der Eilenburger hat die ehemalige Werkstatt in den vergangenen Monaten nach seinen Vorstellungen umgestaltet. Jetzt plant er Veranstaltungen und wer will, kann den Club an der Ernst-Mey-Straße sogar mieten.

Betreiber Tilo Richter vor dem Club-Tool in der Eilenburger Ernst-Mey-Straße 2.

Quelle: Wolfgang Sens

Eilenburg. Die Raumaufteilung wirkt durchdachter im Eilenburger Club-Tool. Dancefloor und Lounge sind nun klar voneinander getrennt. Und nicht nur das hat sich verändert: Vom einst fünfköpfigen Team des Clubs in Eilenburg-Ost ist nur noch Tilo Richter geblieben. Der 35-Jährige hat die bereits 2015 zum Nachtclub umgebaute Werkstatt in den vergangenen Monaten nach eigenen Vorstellungen umgestaltet und für kommende Veranstaltungen gerüstet. Einen kleinen Einblick gewährte er schon vorab.

Ein Ort zum Wohlfühlen

Als im Dezember 2015 eine Gruppe Eilenburger damit begonnen hatte, einen Club in der Muldestadt zu etablieren, habe Tilo Richter die Community geschätzt, die sich dafür formierte. Aus teils geschäftlichen und teils privaten Gründen ist er heute der einzig verbliebene aus dieser Gemeinschaft. „Eine sehr interessante Zeit liegt hinter mir. Ich habe mich immer lieber im Hintergrund gehalten“, sagt der Eilenburger, „und fange erst wieder an, Veranstaltungen zu machen.“ Er wolle dies aber nicht ohne genügend Vorbereitung tun. Für ihn sei wichtig, eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen, die zuallererst seinen eigenen Ansprüchen gerecht wird. Das gehe nicht von heute auf morgen. Zu seinem neuen Team gehören zwei weitere Mitglieder, die sich um das Booking und die Veranstaltungsplanung kümmern. „Ich bin mehr die helfende Hand“, sagt Richter, „meine offizielle Bezeichnung ist daher auch Hausmeister.“

Ein unangenehmer Disco-Besuch in Leipzig brachte Richter überhaupt erst auf die Idee für eine eigene Location. Es sollte ein Club sein, in dem jeder gerne kommen kann, der weiß, wie er sich zu verhalten hat. „Feiern auf einem hohen Level, ohne Stress und mit Spaß – am besten ohne dem Einsatz von Security.“ Die Konsequenz, die er damals zog: „Lieber in einem kleinen Club, aber mit den richtigen Leuten. Egal woher jemand kommt, er soll sich wohlfühlen.“ Dafür sei auch das Ambiente wichtig, das zum Verweilen und Chillen einladen soll.

Der Club – dein Tool

In der Lounge des Clubs lassen die Sitzgelegenheiten mit farblich abgestimmten Decken und Kissen Wohnzimmer-Atmosphäre aufkommen. Der Zugang zum Dancefloor ist nun separat und nicht mehr direkt vom Eingangsbereich zu erreichen. „Ich bevorzuge gerade Linien und will, dass der Club offener wird“, sagt Richter. Wohlfühlen und Offenheit spielen sowieso eine große Rolle in den Vorstellung des Eilenburgers: „Der Club ist so ausgelegt, dass man sich immer unterhalten kann.“ Nicht umsonst stehe er unter dem Motto: „Der Club – dein Tool“. „Es ist alles vorhanden, was für ein gutes Wochenende notwendig ist“, sagt der Betreiber. Wer will, könne die Location ab sofort für seine eigene Veranstaltung mieten.

In der einstigen Lackierwerkstatt in der Ernst-Mey-Straße soll schon am 5. August wieder offiziell gefeiert werden, kündigt Richter an. Und eine Sache bleibt im Club-Tool so wie sie schon immer war: Das Wasser ist kostenlos. „Es ist ein Grundnahrungsmittel“, sagt Tilo Richter, „ich habe noch nie einen Grund gesehen, dafür Geld zu verlangen.“

www.club-tool.com

Von Mathias Schönknecht

Eilenburg, Ernst-Mey-Straße 2 51.47057 12.64954
Eilenburg, Ernst-Mey-Straße 2
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
17.08.2017 - 16:48 Uhr

Mit neuem Trainerteam und neuen Spielern soll auch in dieser Saison wieder die Tabellenspitze in Angriff genommen werden

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr