Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburger Hortkinder freuen sich über einen neuen Spielplatz
Region Eilenburg Eilenburger Hortkinder freuen sich über einen neuen Spielplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 23.03.2017
Das neue Spielgerät auf dem Hortgelände der Grundschule Berg wird mit einer Feier eingeweiht. Quelle: Stadtverwaltung
Anzeige
Eilenburg

Versprochen ist versprochen: Pünktlich zum Frühlingsstart können die Kinder des Hortes der Grundschule Berg jetzt an ihrer neuen Kletter-Anlage herumturnen. Das Gerüst aus Robinienstämmen mit Rutsche, Reckstangen, Kletterwand und einem Netz hat André Hammann mit seiner Firma Spielehäuser nach den Wünschen der Schüler gefertigt. „Wir hatten die Kinder gefragt und er hat es schön umgesetzt“, freute sich Hortleiterin Fiona Alber. Zur Einweihung wurde sogar ein echter Teppich ausgerollt, Oberbürgermeister Ralf Scheler (parteilos) eingeladen und zünftig mit Kindersekt angestoßen.

Extra großes Gelände

Der Hort hatte im vorigen Jahr ein Areal für sich bekommen. Vom Gelände der ehemaligen Karl-Neumann-Schule wurden dafür zirka 1000 Quadratmeter abgeteilt. Die neue Fläche soll im Ensemble mit den Hort-Räumen an der Schule und dem kleinen Hof dahinter besser zu beaufsichtigen sein.

Zur Grundschule und Hort gehörten bereits ein Spielplatz mit schwingender Laufbahn, Nestschaukel, Volleyballplatz und Sandkasten. Aber es gab auch immer wieder Probleme mit der öffentlichen Nutzung, für die er am Nachmittag ausgewiesen ist. Doch zuerst war das neue Areal vor allem erst einmal nur eine Wiese mit einigen Bäumen. Mit Hilfe der Jugendlichen aus dem internationalen Workcamp, das in jedem Jahr in Eilenburg organisiert wird, wurden dann im vorigen Sommer zwei hölzerne Schutzhütten aufgebaut.

Neues Projekt in Arbeit

Und es soll auch in diesem Jahr weitergehen: „Wir haben ja noch einen 3000-Gewinn vom Toom-Baumarkt, den wir für das Projekt bekommen haben. Mit dem Material, das wir dafür erhalten, bauen die Eltern noch einen Matsch- und Experimentieranlage und eine Kiste für das Sandspielzeug, die dann gleich neben dem Sandkasten stehen kann“, erklärt Fiona Alber, die gemeinsam mit ihren Kolleginnen 170 Kinder im Hort betreut.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer im Netz nach einer Info sucht, bekommt die Einträge von Wikipedia garantiert ganz oben angezeigt: Das Online-Lexikon bietet rund 40 Millionen Artikel, und das in zahlreichen Sprachen. Jeder Nutzer kann sich anmelden und selbst Artikel hinzufügen und daran herumschreiben. Und genau das ist das Problem, erleben die Nordsachsen.

22.03.2017

Die Gemeinde Jesewitz arbeitet am barrierefreien Umbau ihrer Bus-Stopps. Derzeit läuft er an der B 87. Unter anderem wird der Zugang dank Niveau-Angleichung zwischen Busausstieg und Bordsteinkante für Menschen mit eingeschränkter Mobilität erleichtert. Außerdem sollen weiße, geriffelte Pflaster-Elemente Sehbeeinträchtigten Orientierung bieten.

22.03.2017

Osterfeuer werden oftmals dazu missbraucht, Gartenabfälle in Größenordnungen zu verbrennen. Letztes Jahr gab es so eins in der Gartenanlage Leipziger Höhe. „Das ging mehr als fünf Stunden und die Rauchbelästigung war sehr groß“, erklärte ein Anlieger. Die Stadtverwaltung äußerte sich jetzt, was erlaubt ist und was nicht.

22.03.2017
Anzeige