Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburger Jugendhaus VI soll eine neue Anlage für Skater bekommen
Region Eilenburg Eilenburger Jugendhaus VI soll eine neue Anlage für Skater bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 05.01.2016
In Delitzsch nutzen Jugendliche die Skater-Anlage am Jugendhaus Yoz bereits seit zirka fünf Jahren. Quelle: Alexander Bley
Anzeige
Eilenburg

Der Traum von einer Skater-Anlage schwebt schon lange über dem Jugendhaus VI in Eilenburg. Sie ist auch eines der Projekte, das der Jugendrat der Stadt in Angriff nehmen will. Und für das langer Atem gefragt ist. „Finanziell bekommen wir von der Stadt keine Unterstützung“, konstatiert Ron Bräunig, der Leiter des Jugendhauses VI, dieser Tage. „Das heißt: Die Finanzierung muss irgendwie selbst gestemmt werden.“ Das heißt auch: Selbst wenn die ins Auge gefasste Anlage supergünstig inklusive Transport und Aufbau für 26 000 statt 45 000 Euro zu haben ist, ist das immer noch zu viel Geld, um es auf einen Ritt aufzubringen.

Über den Leipziger Verein Urban Souls, der die Indoor-Anlage Heizhaus betreibt, kam der Kontakt zustande. Die Firma hält die Elemente vorerst bereit. Die Jugendarbeiter hatten sich die Anlage gemeinsam mit den Jugendrat-Mitgliedern angesehen. Erklärtes Zielt ist es, 2016 zwei oder drei Elemente aufzustellen, für ein Drittel der Summe. Dafür sollen nun Mittel bei Stiftungen, die sich der Jugendarbeit widmen, beantragt werden. Die Fristen starten jeweils zum Jahresanfang, die Eilenburger wollen sich bewerben. Ob irgendwann auch noch der Rest der Anlage aufgebaut werden kann, steht damit jedoch in den Sternen: „Die Frage ist, ob sie uns die Elemente weiter aufheben“, sagt Ron Bräunig.

Auf dem Platz vor dem Jugendhaus befindet sich der Verkehrsgarten. Eine Betonfläche mit Fahrbahnmarkierungen, auf dem radelnde Grundschüler das richtige Verhalten im Straßenverkehr üben. Die Elemente sollen so gestellt werden, dass diese Unterrichtsstunden weiter stattfinden können. „Das ist mit Polizei und Tüv auch bereits abgestimmt“, erklärt Anne-Doris Riedel-Conrad, in der Stadtverwaltung zuständig für die Jugendarbeit. Solch eine Skateranlage kann Treffpunkt für Jugendliche sein. Gerade Jungen im Alter von 12/13-Jahren werden immer wieder mit den Rollbrettern gesichtet. Die Anlage könnte aber auch für die BMX-Fahrer interessant sein, die ihren Dirt-Park im ehemaligen Bennewitz-Stadion gebaut haben. Denn dort steht bei Hochwasser der Mulde auch jeweils der Platz im Nassen.

In Delitzsch gibt es eine Skateranlage seit 2010 am Jugendhaus Yoz. In Taucha steht eine Halfpipe am Sportzentrum an der Kriekauer Straße.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neues Jahr – neue Gebühren. Das Jahr 2016 geht für die Bürger der Region in und um Eilenburg und Bad Düben mit einigen Änderungen einher. Hier ein kleiner Überblick über die wichtigsten Neuerungen.

05.01.2016

Immer mehr Gruppen wollen die Eilenburger Bergkeller besichtigen. Besonders im Dezember sind die Touren gefragt. Aber sie spielten auch eine wichtige Rolle in der MDR-Reihe „Rätsel, Mythen und Legenden“.

04.01.2016

Seit reichlich anderthalb Jahren ist der Verkauf eines 6000 Quadratmeter großen Grundstücks auf dem Berg in Eilenburg an den Discounter Aldi beschlossene Sache. Die Unterschrift unter dem Vertrag gibt es aber noch nicht. Doch die Stadt ist zuversichtlich, dass die Supermarkt-Kette an ihren Plänen festhält.

03.01.2016
Anzeige