Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eilenburger Klinik bietet Hilfe für Mütter in Not

Eilenburger Klinik bietet Hilfe für Mütter in Not

Nicht bei jeder Frau ist die Ankunft eines Kindes mit so viel Glück verbunden wie bei Dana Kolbe und ihrer Familie. Die Delitzscherin brachte dieser Tage in der Eilenburger Entbindungsstation den kleinen Mick zur Welt und sagte, dass sich neben dem frischgebackenen Papa auch ihre neunjährige Tochter sehr auf das Wunsch-Brüderchen freut.

Voriger Artikel
Auf dem Eilenburger Burgberg kommt ein Stück Schlossgeschichte ans Licht
Nächster Artikel
Hochwasserschutz: Kossen macht schon mal das Tor dicht

Dana Kolbe ist alles andere als eine Mutter in Not. Mit dem kleinen Mick hält sie das pure Baby-Glück in den Händen.

Quelle: Karin Rieck

Eilenburg. Und damit eine fleißige Hilfe beim Schieben des Kinderwagens in Sicht ist.

Eingestellt ist die Klinik aber auch auf vertrauliche Geburten, bei denen Schwangere darauf Wert legen, dass ihr Kind ohne große Aufmerksamkeit zur Welt kommt und danach wahrscheinlich in einer anderen Familie aufwächst. Dafür hat das am 1. Mai in Kraft getretene neue Gesetz zum Ausbau der Hilfen für Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt weitergehende Erleichterungen geschaffen, damit das Kind nicht nur vertraulich, sondern auch sicher in einer Klinik beziehungsweise bei einer Hebamme das Licht der Welt erblickt. "Schwangeren, die anonym bleiben wollen, soll damit zuallererst der Weg in die Beratungsstelle erleichtert werden", sagt Annett Leihe, Leiterin der Patientenverwaltung. Dort seien die Mitarbeiter geschult, um die Identität der Schwangeren zu wahren. Die Anmeldung im Krankenhaus zur Entbindung erfolge dann per Pseudonym. "Was letztendlich nicht bedeutet, dass nicht auch wir helfen, wenn Schwangere in einer Notsituation zu uns kommen. Aber die Beratungsstelle ist der richtige Ort, um die entsprechenden Wege einzuleiten."

Die Schwangerschaftsberatungsstellen der Arbeiterwohlfahrt haben ihre Mitarbeiter bezüglich anonymer Hilfen ebenfalls in Bezug auf die neue Rechtslage geschult. Von einer Notlage betroffene Frauen sollten wissen: Sie haben einen gesetzlichen Anspruch, sich zu allen Fragen rund um eine Schwangerschaft beraten zu lassen - kostenfrei und auf Wunsch auch anonym. Dabei spiele es keine Rolle, in welchem Konflikt sich eine Frau befindet oder warum sie anonym bleiben will. Alle Informationen seien durch die gesetzliche Schweigepflicht besonders geschützt, heißt es im Gesetz. Auch auf psychosoziale Konflikte seien die Beraterinnen vorbereitet: Frauen, die ihre Schwangerschaft verheimlichen oder verdrängen, finden persönlichen Rat und Begleitung.Dabei sei den Helfern durchaus bewusst, dass Schwangere in Extremsituationen schwer erreichbar sind. Nunmehr, so Leihe, hätten sie nicht nur die Möglichkeit, sich anonym beraten zu lassen, sondern sie können ihr Kind medizinisch begleitet zur Welt bringen, ohne ihre Identität zu offenbaren. Das könne riskanten, heimlichen Geburten und Fällen, in denen Neugeborene ausgesetzt oder gar getötet werden, vorbeugen. Das Kind bekommt später zudem die Chance, seine Herkunft zu erfahren.

Das kostenlose Hilfetelefon "Schwangere in Not" ist rund um die Uhr geschaltet: 0800/4040020, Internet: www.geburt-vertraulich.de. Schwangerenberatungen gibt es bei der Arbeiterwohlfahrt in Delitzsch (034202/351784), Bad Düben (034243/33538) und Eilenburg (03423/7003980).

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.11.2014
Von Karin Rieck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
Eilenburg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 46,85km²

Einwohner: 15.452 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04838

Ortsvorwahlen: 03423

Stadtverwaltung: Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Ein Spaziergang durch die Region Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
16.01.2018 - 08:31 Uhr

ESV-Boss Zahn will den Ex-Coach im Verein halten, eventuell als sportlicher Leiter.

mehr
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr