Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburger Laden-Besitzer sammeln Geld für schwerstkranke Kinder
Region Eilenburg Eilenburger Laden-Besitzer sammeln Geld für schwerstkranke Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 23.02.2018
Kerstin Nickel, Inhaberin des Eilenburger Wohlfühlcafés, und Klaus Garbrecht von EP Garbrecht überreichen Thomas Pertzsch vom Verein Kinderhospiz Bärenherz Leipzig jeweils eine gut gefüllte Spendendose. Quelle: Matthias Klöppel
Eilenburg

Ein Herz für schwerstkranke Kinder und Jugendliche – das zeichnet gleich mehrere Gewerbetreibende in Eilenburg aus, namentlich die Inhaber des Wohlfühlcafés und von EP Garbrecht in der Leipziger Straße, von Güther Mode in der Torgauer Straße sowie der Neuen Apotheke Ost im Gabelweg. Die Vier haben in ihren Läden Spendengelder gesammelt, die sie in diesen Tagen dem Verein Kinderhospiz Bärenherz Leipzig zukommen ließen.

Familien spenden

Gut ein Jahr lang stand in den Kassenbereichen der genannten Geschäfte eine Spendendose mit einem Plüschbär obendrauf. „Beim Bezahlen haben Kunden gefragt, wofür die sei, und wir haben es erklärt“, erzählt Klaus Garbrecht (62) von EP Garbrecht. Viele hätten daraufhin ohne zu zögern einen kleinen Obolus hinterlassen, insbesondere Familien mit Kindern. Ergänzt wurden die Kundenspenden durch Beträge, die die Gewerbetreibenden selbst beigesteuert haben. Wie viel genau in jeder einzelnen Box drin war, muss erst noch ausgezählt werden

„Tolles Zeichen für die Stadt“

„Wir haben uns gern an der Aktion beteiligt“, sagt Kerstin Nickl vom Wohlfühlcafé stellvertretend für alle Mitwirkenden. Darüber hinaus bedankt sich die 57-Jährige ausdrücklich bei der Eilenburger Bevölkerung. „Die haben ja den Großteil der gespendeten Geldsumme zusammengetragen – ein tolles Zeichen für unsere Stadt.“ Überglücklich zeigt sich auch Thomas Pertzsch (43) vom Kinderhospiz: „Es ist eine Ehre und große Freude.“ Der Ehrenamtler hatte die Spendenaktion federführend auf den Weg gebracht und nahm den Erlös in Vertretung der Vereinsführung entgegen.

Das Kinderhospiz Bärenherz ist eine Herberge in Markkleeberg, die Familien mit einem unheilbar kranken Kind Entlastung bietet und ihnen Geborgenheit schenkt. „Ohne Zuwendungen könnten wir diese Aufgabe nicht im notwendigen Umfang leisten“, betont Pertzsch. Es handelt sich um das einzige stationäre Kinderhospiz in Sachsen.

Von Matthias Klöppel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aktuell haben Forst- und Grünpflegebetriebe viel zu tun. Bäume müssen verschnitten und auch gefällt werden. Doch in Eilenburg wird’s manchem zu viel.

25.02.2018

Jugendlichen etwas bieten, was sie im Leben weiterbringt – das will der Sächsische Verband für Jugendarbeit und Jugendweihe. Welche Veranstaltungen dazu in der Muldestadt demnächst erfolgen sollen – ein Überblick.

23.02.2018

Ab 1. Juli werden Lkw ab 7,5 Tonnen nicht nur auf Autobahnen, sondern auch auf rund 40 000 Kilometern Bundesstraßen mautpflichtig. Dazu werden auch rund um Delitzsch künftig mehrere Kontrollsäulen den Lkw-Verkehr überwachen. Bei Storkwitz ist bereits das Fundament für eine derartige Säule errichtet worden.

25.02.2018