Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburger Oberschüler erobern die dritte Dimension
Region Eilenburg Eilenburger Oberschüler erobern die dritte Dimension
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 27.06.2017
Eine der ausgestellten Arbeiten. Quelle: privat
Eilenburg

Wer dieser Tage ins Eilenburger Rathaus kommt, sollte sich ruhig die eine oder andere Minute mehr Zeit nehmen. Denn in der zweiten und dritten Etage sind Bilder des Neigungskurs Klasse 9 der Eilenburger Friedrich-Tschanter-Oberschule zu sehen. „Wir erobern die 3. Dimension“ hieß das Thema, das Kunst-Lehrerin Jördis Honecker gemeinsam mit ihren Schülern bearbeitet hat. Schwerpunkte waren dabei perspektivisches Zeichnen (Zentralperspektive, Isometrie), künstlerisches Tagebuch sowie Pop-up Bücher, Karten und Kirigami. „Die Schüler lernen die Möglichkeiten kennen, die es gibt, um in der Ebene einen Raum darzustellen“, so Jördis Honecker.

Die Mädchen und Jungen orientieren sich bei der praktischen Arbeit an der Werkstattsituation. Sie werden im Laufe des Kurses befähigt, zunehmend eigenverantwortlich an der Planung, Durchführung und Präsentation von Gestaltungsaufgaben mitzuwirken und lernen, ihre Arbeitsergebnisse selbstkritisch einzuschätzen. Die ausgestellten Bilder sind in Zentralperspektive konstruiert. Themen waren hier die Konstruktion mit zwei Fluchtpunkten (Übereckkonstruktion) und die Konstruktion von Bögen.

In der zweiten Etage sind zwei Tafeln gestaltet. Zum einen mit Arbeiten von Schülern einer sechsten Klasse zum Thema „Marc Chagall – Ich und meine Träume, meine Stadt, mein Dorf“ in Anlehnung an das Bild vom Künstler „Ich und das Dorf“. Hier wurde ein typisches Element aus Chagalls Bildern, zum Beispiel ein Fisch, eine Ziege, ein Engel, ein Liebespaar, als Kopie vorgegeben und im Bild weitergestaltet.

Die zweite Tafel zeigt Arbeiten einer achten Klasse zum Thema: „Großstadt mit historischem Gebäude“. Auch hier wird das historische Gebäude vorgegeben und das Bild in Zentralperspektive mit einem Fluchtpunkt entsprechend weitergestaltet.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nordsachsens Landrat Kai Emanuel hat eine Studie zur Wohnungssituation heftig kritisiert. Dem Landkreis wurde darin eine drastische Fehlentwicklung vorgeworfen – obwohl es keinen Bedarf gebe, sei die Zahl der Wohnungen durch Neubauten gestiegen.

27.06.2017

So sieht nachhaltige Nachwuchsarbeit aus: Im Alter von zehn Jahren trat André Zimmermann in die Jugendabteilung der Eilenburger Feuerwehr. Seit dem ist er dabei geblieben. Jetzt mit 32 ist er der Chef von 77 Kameraden der aktiven Abteilung plus Ehren- und Altersabteilung sowie dem Nachwuchs.

26.06.2017

Heiße Töne in einer heißen Sommernacht – am Sonnabend spielte die Uni-Bigband aus Leipzig auf. „Der Jazz und die Big Bands – das ist meins“, sagt Thomas Bader am Ende des zweistündigen Konzertes. Dem Publikum gefiel das Konzert.

26.06.2017