Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eilenburger Reginenfest 2014 wird von Agentur organisiert

Eilenburger Reginenfest 2014 wird von Agentur organisiert

Das war ein Widerspruch: Das Reginenfest, das alle zwei Jahre und nun am kommenden Wochenende in Eilenburg gefeiert wird, zog immer mehr Besucher an, aber die Kräfte beim Burgverein stiegen nicht in demselben Maße.

Voriger Artikel
Berg-Kultur wird behindertengerecht
Nächster Artikel
Das Rotmilan-Quiz im Wöllmener Mais-Labyrinth

Das diesjährige Reginenfest soll auch ans das Mittelalterfest anknüpfen, das zur 1050-Jahr-Feier auf dem Burggelände gefeiert wurde und dass ebenfalls von der Agentur Coex veranstaltet wurde.

Quelle: Manfred Lüttich

Eilenburg. Außerdem hat er in letzter Zeit weitere Aufgaben, wie die Betreuung des Sorbenturms übernommen, organisiert nun auch das Turmfest im September. "Das ging oft genug an die Grenzen unserer Kräfte und darüber hinaus", erklärt Karin Müller vom Burgverein, warum die Veranstaltung des Festes nun in die Hände einer professionellen Agentur abgegeben wurde. "Wir sind aber dabei." Der Burgverein wird einen Stand mit Bücherbasar betreuen, für Kaffee und Kuchen sorgen und mit seinen historischen Gewändern präsent sein.

Karin Müller ist auch sehr froh darüber, dass das Fest, nachdem es 2012 wegen der Sperrung des Burgerberges auf dem Nikolaiplatz gefeiert werden musste, auf den angestammten Platz zurückkehrt. "Denn das Ambiente der Burg muss einfach sein. Wir werden auch den Sorbenturm an diesen Tagen öffnen."

Die Cottbuser Veranstaltungsagentur Coex, die das Event diesmal veranstaltet, ist in der Region nicht allein vom Eilenburger Stadtfest bekannt, bei dem sie den Organisations-Part der Verkaufsstände, Schausteller und Caterer inne hat. Seit drei Jahren zeichnet sie auch für das Burgfest in Bad Düben verantwortlich. Das wartet ebenfalls mit mittelalterlichem Ambiente auf.

Der Wechsel führt zu einer entscheidnenden Änderung: Bisher war das Spektakel in Eilenburg für Besucher kostenlos zu genießen. Das wird nun anders. Es ist abzuwarten, wie die Besucher darauf reagieren. Doch das Reginenfest soll im rein historischen Ambiente stattfinden, und das sei es nur so zu stemmen, ist bei Coex zu erfahren: "Künstler müssen bezahlt werden, Handwerker bekommen ebenfalls eine gewisse Aufwandsentschädigung", erläutert Birgit Katins, die das Projekt betreut. Allein die Stände seien nicht solche, die sich einfach hinstellen und aufklappen lassen.

Als Beispiel fürs Reginenfest solle auch das historische Fest auf dem Burgberg zur 1050-Jahr-Feier Eilenburgs dienen, das Coex ebenfalls inszenierte und das gut ankam. "Damals hatten wir aber ein Budget von der Stadt zur Verfügung", so Katins. Sie sieht insgesamt eine steigende Nachfrage, aber auch höhere Ansprüche an solche Events, die Besucher in eine andere Welt versetzen. "Insgesamt geht es da wohl um Entschleunigung. Bei der Musik ist ja zum Beispiel ein wenig die Lautstärke rausgenommen." Das Ganze werde auf alle Fälle nicht alltäglich: So würden duftende Öle, seidene Stoffe, aber auch historischer Schmuck angeboten, können Filzerin, Papierschöpfer, Knochenschnitzer, Schmied, Kettner sowie die historische Kräuterbäckerei bei der Arbeit beobachtet werden. Im Ritterlager sind Ritter zu erleben, allerlei Künstlervolk findet sich ein, um das Publikum zu unterhalten. Da erzählt die Märchenhexe den Froschkönig mal anders oder braut den Trank, der unverwundbar macht. Auch der Narr mischt sich unters Volk. Die Gruppe Braxas A zeigt ihre Feuer- und Fakirshow mit Nagelbrett, scharfen Waffen, Akrobatik und Scherben, Flammen, Funken und feurige Kreisen. Im Zentrum des Treibens stehen Musikanten, die mittelalterliche Melodien darbieten. Am Sonnabend soll um 21 Uhr gar ein "Tanz vor den Toren der Hölle" beginnen.

Gefeiert wird das Reginenfest samstags von 11 bis 23 Uhr, sonntags von 11 bis 18 Uhr. Tageskarte 7 Euro, ermäßigt 5 Euro, für Besucher in historischem Gewand 4 Euro, Kinder unter acht Jahre haben freien Eintritt, Familienkarten (zwei Erwachsene, zwei Kinder) 18 Euro.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.08.2014
lis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr