Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburger Rentner baut über 22 000 Erdbeerpflanzen an
Region Eilenburg Eilenburger Rentner baut über 22 000 Erdbeerpflanzen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 26.05.2015
Erhard Klein ist mit der Qualität der Früchte zufrieden. Trotz des Regenmangels sind sie groß und trotz der eher kühlen Witterung rot. Quelle: Heike Liesaus
Anzeige
Eilenburg

Trotz des Regenmangels der vergangenen Wochen sind sie groß genug. Seit gestern sind die Selbstpflücker an der Winkelstraße willkommen. Aber vor allem ernteten die Helfer des 71-Jährigen am frühen Morgen die ersten Körbe. "Es ist gar nicht so leicht, dafür jemanden zu finden", erzählt er. Denn die Kräfte, die aus Polen und aus der Ukraine vermittelt werden, wollen ja einen ganzen Tag über arbeiten. "Wir ernten aber nur vier Stunden morgens. Dann soll die Erdbeere frisch vermarktet werden." Das Feld, das Klein beackert, ist zirka einen Hektar groß. 10 000 Pflanzen auf der einen Seite und noch mal 12 000 auf der anderen. Die wollen das ganze Jahr über Pflege haben.

Geerntet wird in den kommenden sechs Wochen. Für ihn ist das die Beschäftigung schlechthin im Renten-Dasein. Der Sohn wird die Landschaftspflegefirma übernehmen, deren Inhaber er ist. Nur ein wenig zu kalt ist's noch. "Drei Grad mehr sollten es eigentlich jetzt schon sein", schätzt der Erdbeer-Experte. Mit einem weißen Vlies wird es den Pflanzen deshalb etwas kuscheliger gemacht. "Das ist licht- und regendurchlässig." Er selbst mag Erdbeeren auch: "Wenig Kalorien, viel Vitamin C. Und was daraus zu machen ist, wissen sie ja selbst am besten. Bei uns gibt's viel Erdbeermarmelade und Saft." Torte? "Na, klar. Das geht natürlich auch."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.05.2015
Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Eilenburger Burgverein kauft das Haus Am Schlossberg 3. Das wurde am Donnerstagabend am Rande der Einwohnerversammlung des Stadtteils Berg bekannt. Das kleine, lange leerstehende Gebäude schmiegt sich unmittelbar an die Mauer neben dem Burgtor an.

25.05.2015

Wiedersehen mit Rainer Schade, dem bekannten Leipziger Maler, Grafiker und Cartoonisten in Eilenburg. Bekanntlich präsentierte sich der Mittsechziger Mitte der 1990er Jahre schon in der Bader-Scheune mit einem Querschnitt seines Schaffens, wirkte der Professor von der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein Halle später als künstlerischer Berater für die Entwürfe des Heinzelmännchen-Brunnens auf dem Markt sowie eine Platzgestaltung in Eilenburg-Ost mit.

25.05.2015

Den Begriff Drohne mag Axel Weckschmied nicht. "Das ist ein Hexacopter", stellte der Dresdner das spinnenförmige Gerät mit den sechs kleinen Propellern jetzt in Eilenburg vor.

24.05.2015
Anzeige