Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburger Schwimmhalle erhöht Preise für erwachsene Schwimmsportler
Region Eilenburg Eilenburger Schwimmhalle erhöht Preise für erwachsene Schwimmsportler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:03 01.11.2016
Für Kinder-Sport soll sich der Gebührenrabatt für die Bahnennutzung nicht ändern. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Eilenburg

Hauptthema waren sie zwar nicht, aber nach dem Treffen der Schwimmhallen-Sondernutzer scheint es, als würden die Differenzen, die es zuletzt zwischen Stadt und Schwimmsportverein (SSV) gab, beigelegt. Es sei die Tendenz da, „die Wege wieder glatter zu ziehen“. So beschreibt Heiko Leihe, Leiter der Eilenburger Kulturunternehmung, eines der Ergebnisse der Zusammenkunft. Mit dem SSV soll noch ein individueller Dialog mit dem Oberbürgermeister Ralf Scheler (parteilos) stattfinden. Der Verein, der mehr als 300 Mitglieder hat, fühlte sich ungewollt, fürchtet um seine Perspektive. Der Vorwurf aus der Stadtverwaltung: Anspruchsdenken. Insgesamt gilt es indessen 60 Sondernutzer unter einen Hut, oder genauer ins Becken der Schwimmhalle an der Ziegelstraße bringen. Dort finden Woche für Woche Unterricht von Schulen, Dienstsport von Feuerwehr und Polizei, Kurse von Gesundheits-Anbietern statt.

Weniger Rabatt für Erwachsene

Anliegen des Treffens vor einigen Tagen war es vor allem, das neue Tarifmodell vorzustellen: Ab Januar soll es für Vereine nur noch im Kinder- und Jugendsport eine 50-prozentige Rabattierung bei der Bahnennutzung geben. Zu dieser Kategorie gehören aktuell zwei Organisationen: der Schwimmsportverein und die Wasserwacht. Werden die Bahnen von erwachsenen Schwimmsportlern genutzt, wird es für sie nun teurer. Denn der bisherige 50-prozentige Rabatt wird auf 25 Prozent abgeschmolzen. „Unverändert wird es keinen Nachlass für kommerzielle Nutzer, also Kurse und Reha-Sport geben. Für die Wasserwacht und für den Schwimmsportverein ergeben sich insgesamt leichte Steigerungen“, erklärt Leihe. Für den Trisport-Verein Wurzen, der Triathlon- und Ausdauersport betreibt, ebenfalls in Eilenburger Schwimmhalle trainiert und sehr viele Eilenburger Mitglieder hat, könnte sich die Regelung zum Vorteil auswirken. Denn er zahlt bisher Normaltarif. Der beträgt 32 Euro pro Stunde oder 28 Euro pro Dreiviertelstunde. Der Normaltarif soll sich nicht ändern.

Stadt schießt zu

Derzeit rechnet die Schwimmhalle mit 685 000 Euro Ausgaben im Jahr und 318 000 Euro Einnahmen. Die Stadt schießt 336 000 Euro zu. „Wir sind Mittelzentrum. Das natürlich auch für das Umfeld da ist. Aber für die Schwimmhalle bekommt Eilenburg null Förderung“, verdeutlicht Leihe. Die Lücke zwischen Einnahmenplus Zuschuss auf der einen und den Ausgaben auf der anderen Seite wird aktuell mit Mehreinnahmen aus den Vorjahren geschlossen. Im Prinzip heißt das: Rücklagen werden verbraucht, die eigentlich für eine Erneuerung, die irgendwann nötig wäre, gebildet werden müssten. „Wir versuchen, Einnahmen auch über neue Angebote, die Photovoltaikanlage und den Schwimmhallenshop zu steigern“, ist von Leihe zu erfahren.

Fenster für Individual-Schwimmer

Die Sondernutzer tragen zu 49 Prozent der Einnahmen bei. Die Vereine, die die Halle im Wesentlichen an zwei Tagen, am Montag und am Freitagabend, nutzen, stehen mit acht Prozent zu Buche, das öffentliche Schwimmen und die Sauna zu 33 Prozent. „Es bleibt Wunsch der Stadt, den öffentlichen Badebetrieb beizubehalten. Das ist auch eine Frage der Attraktivität“, so der Leiter der Kulturunternehmung. Damit gibt es in Eilenburg relativ großzügige Zeitfenster für diejenigen, die individuell ihre Runden drehen wollen. Das sei nicht in allen Schwimmhallen dieser Art so. „Wir sind ja auch Lobby der individuellen Schwimmhallenbesucher. Die sind schließlich nicht organisiert und werden sonst nicht vertreten.“ Das bereits mit dem Start der Hallensaison eingeführte Tarif-System komme beim überwiegenden Teil der Nutzer gut an. Für einen Festpreis von 4 Euro pro Erwachsenem und 2,50 Euro fürs Kind kann jetzt unbegrenzt gebadet und geschwommen werden. Bisher musste der Einlass deshalb noch nicht wegen Überfüllung stoppt werden. Denn ewig bleibt keiner im Wasser. Ob die wirtschaftlichen Erwartungen erfüllt werden, könne derzeit noch nicht gesagt werden.

Hallenzeiten in Eilenburg: Montag 6.30 bis 8 Uhr Frühschwimmen, danach: Tag der Vereine, Dienstag 14 bis 20 Uhr öffentlicher Badebetrieb, dabei bis 16 Uhr beruhigtes Schwimmen, ab 20 Uhr Aquafit mit Anmeldepflicht; Mittwoch 14 bis 20 Uhr öffentlicher Badebetrieb, ab 20 Uhr Aquafit mit Anmeldepflicht; Donnerstag 6.30 bis 8 Uhr Frühschwimmen, 14 bis 22 Uhr öffentlicher Badebetrieb dabei bis 16 Uhr beruhigtes Schwimmen; Freitag 12.30 bis 16 Uhr öffentlicher Badebetrieb dabei ab 14 Uhr Kinderspielstunde; Samstag und Sonntag 9 bis 17 Uhr öffentlicher Badebetrieb.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Halloween-Feier im Eilenburger Tierpark hat sich zu einem Selbstläufer entwickelt. Seit dem Jahr 2005 kommen die Besucher zu der Gruselparty in Scharen. In diesem Jahr freute sich Tierparkchef Stefan Teuber über mehr als 5000 Gäste an zwei Tagen.

01.11.2016

Bei einer Festmesse am Samstag in der katholischen Kirche Altenburg weihte Bischof Gerhard Feige den Altar. Diese Zeremonie war ein Höhepunkt für die Katholiken, weshalb das Gotteshaus bis auf den letzten Platz besetzt war.

31.10.2016

Seit dem heutigen Freitag schwebt der Richtkranz über der neuen Zentrale des Wasser-Versorgungsverbandes Eilenburg-Wurzen. Damit liegt der Bauherr unweit des Eilenburger Wasserturmes im Rahmen seiner Planung und kann den Dreigeschosser für die Winterarbeiten dicht machen.

29.10.2016
Anzeige