Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburger Stadtwerke wollen Energie sparen
Region Eilenburg Eilenburger Stadtwerke wollen Energie sparen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 26.05.2017
Die Stadtwerke Eilenburg installieren Solarleuchte am Eilenburger Mansberg. Quelle: Heike Liesaus
Anzeige
Eilenburg

Höhere Energieeffizienz für Eilenburg: Die Stadtwerke (SE) wollen sich künftig verstärkt dieser Problematik widmen. Aber das tun sie nicht allein. Deshalb gehört das Unternehmen jetzt zum Energieeffizienz-Netzwerk der Eprosa-Gruppe. Das Kunstwort steht dabei für „Energie pro Sachsen“. Insgesamt zwölf Stadtwerke aus Sachsen, unter anderem aus Marienberg, Aue, Freiberg, Spremberg sowie eines aus Brandenburg, haben sich zusammengeschlossen. Das Eilenburger ist das einzige aus dem Landkreis Nordsachsen.

Technik-Fachleute am Start

„Die Eprosa-Gruppe wurde bereits in den 90er-Jahren gegründet“, erklärt Maike Trulson-Schult, Geschäftsführerin der Stadtwerke Eilenburg. „Wir ergänzen uns sehr gut, weil wir alle ähnliche Probleme haben, die dann ähnliche Lösungen brauchen.“ Bei den Treffen des Eprosa-Energienetzwerks wiederum kommen nicht die Geschäftsführer zusammen, sondern vor allem die Technik-Fachleute. „Es geht darum, unsere Prozesse gemeinsam zu gestalten. Wir als Stadtwerke verbrauchen ja auch Energie. Zum Beispiel in unserem Blockheizkraftwerk.“ Arbeitet das effizienter, wird weniger Erdgas verheizt, mehr Wärme und Strom produziert. Deshalb ist bereits im vorigen Jahr ein neues Modul eingesetzt worden, kommt in diesem Jahr ein weiteres dazu.

Vier Treffen pro Jahr

Im Netzwerk kann es aber zum Beispiel auch um den Austausch über Straßenbeleuchtungsprojekte gehen. So können individuell gefundene Lösungen allen zur Verfügung stehen. Das gemeinsame Ziel: eine signifikante Energieeinsparung und Kohlendioxid-Reduktion. In den kommenden drei Jahren will das Netzwerk Ziele gemeinsam definieren und Wege zur Umsetzung erarbeiten. Vier Treffen pro Jahr soll es geben. Das erste dieser Tage. Es wird nicht allein Wissen untereinander ausgetauscht, auch externe Fachleute kommen dazu.

Die Gründung der Energieeffizienz-Netzwerke ist im Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz festgelegt. Nach dem Willen der Bundesregierung sollen deutschlandweit bis 2020 rund 500 solcher Netzwerke entstehen.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Trecker, Kutsche oder Fahrrad – die Männer der Regionen um Delitzsch und Eilenburg sind durchaus mobil am Herrentag. Bei einigen darf die laute Musik nicht fehlen, bei anderen Zylinder und Frack.

26.05.2017

Ärger bei Eltern künftiger Belian-Grundschüler. Im Stadtteil Eilenburg Mitte soll es in diesem Jahr nur eine erste Klasse geben. Deshalb werden nun zwölf Kinder in den Stadtteil Ost und vier auf den Berg geschickt. „Ein Unding“, sagt der Elternratsvorsitzende Jan Werner.

28.05.2017

Das war eine Überraschung der besonderen Art. Über Nacht hatte sich die Zahl der Lisztaffen im Eilenburger Tierpark verdoppelt. Erwin und Erna haben Zwillinge bekommen. Sie sind damit nach den Störchen die zweite Tierart, die sich in diesem Jahr ungeplant vermehrt hat.

25.05.2017
Anzeige