Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburger Stadtwirtschaft kehrt den Winter weg
Region Eilenburg Eilenburger Stadtwirtschaft kehrt den Winter weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 26.04.2018
Mitarbeiter der Remondis Stadtwirtschaft Eilenburg pflegen das Grün des Kreisverkehrs in der Leipziger Straße. Quelle: Foto: Ilka Fischer
Anzeige
Eilenburg

Die Mitarbeiter der Remondis-Tochter Stadtwirtschaft lassen in der Eilenburger Innenstadt den Frühling noch mehr strahlen. Am Donnerstag kehrten sie beispielsweise an der Grünfläche auf dem Kreisverkehr Mühlgrabenbrücke den Winter aus. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Simone Georgi, Assistentin der Geschäftsleitung: „Beim ersten Pflegegang des Jahres gehört auch das Wegkehren des Splits dazu.“

Derzeit würden die zwölf Mitarbeiter der Stadtwirtschaft Eilenburg GmbH aber auch die Rasenflächen in der Innenstadt sowie die an der Schwimmhalle mähen. Zudem blüht die Blumenuhr in der Rinckartstraße wieder in voller Schönheit. Hier hatten dreiste Diebe Anfang April 35 Tausendschönchen gestohlen. „Die sind jetzt nachgepflanzt“, so Simone Georgi.

Im Mai kommen neue Pflanzen und die Hängeampeln

Die Blühstreifen bei Müllers Eck und an der Schwimmhalle hatten wegen der recht sommerlichen Temperaturen im April in diesem Jahr leider nur eine relativ kurze Zeit in voller Blütenpracht. Bei der Stadtwirtschaft werden aber ohnehin schon die Vorbereitungen für den Sommer getroffen. Die Blumenuhr und die Rabatten in der Wallstraße erhalten im Mai die neue Bepflanzung. Außerdem sollen nach den Eisheiligen auch wieder blumengeschmückte Hängeampeln entlang der Leipziger / Torgauer Straße das Auge der Eilenburger erfreuen.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lange genug hat es gedauert. Doch nun beginnt am 9. Mai die Sanierung des Komplexes Grundschule / Kita in Hohenprießnitz. Bisher liegt die Gemeinde auch finanziell im Plan.

26.04.2018

Mit 66 Jahren fängt für den scheidenden Bauamtsleiter Claus Heinrichsen zwar die Rentenzeit, aber nicht erst das Leben an. Denn als Doberschützer Bauamtsleiter hat er nicht nur die Hochwasser von 2002 und 2013 mitgemacht.

28.04.2018

Eine Oschatzer Stadtansicht – gemalt 1940 von einem bisher unbekannten Künstler – ist jetzt an den Oschatzer Förderverein „Rettet St. Aegidinen“ übergeben worden. Die Spender kommen aus Eilenburg. Jetzt bekommt das Bild einen Ehrenplatz in der Türmerstube.

25.04.2018
Anzeige