Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburger Sven Lehmann hilft Unternehmern auf der Suche nach Fachkräften
Region Eilenburg Eilenburger Sven Lehmann hilft Unternehmern auf der Suche nach Fachkräften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:42 13.09.2015
Sven Lehmann mit seinem Buch "Lebenszeiten-Coaching". Quelle: lis
Anzeige

So informierte die Verwaltung jetzt auch über den Info-Abend, bei dem es am 24. September um das Förderprogramm "UnternehmensWert: Mensch" geht. Das ist immerhin vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales aufgelegt worden.

Der Eilenburger Sven Lehmann ist einer der dafür autorisierten Prozessberater. "Offenbar hat man dort erkannt, dass sich ein Problem abzeichnet", sagt der 45-Jährige über das Programm. Damit Unternehmen bei ihm die geförderte Beratung in Anspruchnehmen können, musste er Erfahrung und Qualität im Bereich Beratung und Coaching nachweisen. "Da müssen Sie schon eine Menge machen." Er ist seit 1991 selbstständig, seit 1995 als Unternehmens- und Personalentwickler. "Mit Höhen und Tiefen", wie er betont. Gewohnt hat er immer in Eilenburg, aber ein Jahrzehnt sei er im deutschsprachigen Raum für Seminare, Coachings unterwegs gewesen. Irgendwann hatte Lehmann davon die Nase voll, verlegte den Firmensitz dauerhaft in die Heimatstadt. Die Klienten indessen kommen aus einem Umfeld, das sich über 250 Kilometer erstreckt. Viele auch aus Leipzig. Sven Lehmann empört immer ein bisschen, wenn er denen von Eilenburg erzählt und wenn er dann vielleicht hört: Was soll ich dort? "Schließlich fahren die Leute auch nach Wurzen, Delitzsch, Markkleeberg."

Was hat Eilenburg nicht, was die haben? Fehlt es an Bildern in den Köpfen? Das will Sven Lehmann ändern und deshalb ist er gerade auf Sponsorensuche zur Finanzierung eines Bildbands. Im vorigen Jahr hat er auch seinen Slogan "Unternehmen und Menschen entwickeln" um "Regionen" erweitert. Vor allem aber hat er schon immer gern fotografiert. Ein Beispiel für die anvisierte Qualität eines solchen Druckwerks kann er bereits vorweisen: sein "Lebenszeit-Coaching". Ein Fotoband, der Fragen stellt: "Was in meinem Leben ist es wert, das ich es auch in Zukunft erhalte?", ist da zum Beispiel neben dem orientalisch anmutendem Motiv vom Stadtbad Leipzig zu lesen, "Worauf will ich mich im Leben konzentrieren?" neben der Kuppel des Domes im ungarischen Esztergom. Zum Schluss gibt's die Hinweise, wie mit den Erkenntnissen umzugehen ist. Ein offener Prozess. Und die Beratungen funktionieren ähnlich. Vorgefertigte Lösungswege, die stur vom Unternehmen zu befolgen sind, seien weniger Ziel, sondern das Entdecken der Mitarbeiter-Potenziale und Anstoßen der Entwicklungsprozesse.

www.sven-lehmann.de, www.streuverluste.de, www.stadteigenart.de

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.09.2015

Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Eilenburger Schwimmsportverein will nun auch Bankangelegenheiten aktiv werden? Tatsächlich will er sich um Geld kümmern. Allerdings, um das für eine Open-Air-Sitzgelegenheit.

09.09.2015

Er hat alle Hebel in Bewegung gesetzt, damit das Bürgerbüro im Eilenburger Rathaus ab November montags bis samstags geöffnet ist. Derzeit ist montags und freitags geschlossen.

08.09.2015

Der Film ist das Hobby, das die Eilenburger Amateurfilmer generell gern mit anderen teilen. Wem geht das auch so? Wer will seinen Film einem größeren Kreis vorstellen? Die Amateurfilmgemeinschaft (AFG) ruft dazu auf, Beiträge für die 18. Eilenburger Amateurfilmtage (Eilaf) einzusenden.

07.09.2015
Anzeige