Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eilenburger Tierpark feiert Richtfest für neues Tropicana

Investition Eilenburger Tierpark feiert Richtfest für neues Tropicana

Die Mauern stehen, das Dach hält bereits alles trocken. Am Freitag wurde im Eilenburger Tierpark Richtfest für das neue Tropicana gefeiert. Trotzdem müssen sich die Besucher noch fast zwei Jahre gedulden, um hier Boa, Krallenaffen und Leguan zu sehen. Denn noch wartet bei dem 400 000-Euro-Projekt viel Arbeit auf den Verein.

Richtfest für das Tropicana: In dieses werden aller Voraussicht nach auch Lisztaffen, Boa und Leguane einziehen. Für sie sucht der Verein weiter Paten. Das Patengeld von 100, 80 beziehungsweise 50 Euro fließt zu 100 Prozent in den Neubau. Mit Stand vom 1. Juli zählte der Eilenburger Tierpark übrigens 13 Paten für seine Tropicanatiere.

Quelle: Ilka Fischer

Eilenburg. Eine kleine Feier für ein großes Vorhaben – so könnte man das Richtfest für das Tropicana überschreiben. Am Freitag konnte Tierparkleiter Stefan Teuber schon unter dem geschlossenen Dach des künftigen Warmhauses Unterstützer, Handwerker und Mitarbeiter begrüßen. Auf den obligatorischen letzten Nagel wurde wie auf einen Richtkranz verzichtet.

400 000 Euro werden investiert

Weniger aus Kostengründen, wobei der Verein bei seinem bisher größten und rund 400 000 Euro teuren Projekt auf jeden Euro achtet, sondern vor allem, weil das Porenbetonhaus ein Stahlblechdach hat. Einen anderen wichtigen Unterschied hob Stefan Teuber, Tierpark- und Bauleiter in Personalunion, noch hervor: „ Bei uns gilt das Wort.“ Bei dem Planer Norbert Urlaub und den ausführenden Firmen Straßen- und Tiefbau Eilenburg, Friebe-Bau sowie Metallbau Wolf/Michael Sittner habe es jedenfalls keines schriftlichen Vertrages bedurft, „auf einmal gemachte und dem Verein auch entgegenkommende Zusagen war Verlass“.

Stadt unterstützt Tierparkverein

Das gilt auch für die Stadt, der das Tierparkgrundstück gehört. Oberbürgermeister Ralf Scheler (parteilos) hob hervor, dass der Stadtrat die Bürgschaft für einen 150 000-Euro-Kredit gern übernommen hat. „Das Konzept unseres Tierparks passt von hinten bis vorne und ist für Eilenburg eine wunderbare Sache.“

250 000 Euro will und muss der Verein dennoch aus eigener Kraft und mit Hilfe von Sponsoren aufbringen. Mit Beginn des zweiten Halbjahres zeigt die Spendensäule stolze 170 000 Euro an, wobei feste Zusagen, wie die der Stadtwerke Eilenburg in Sachen Heizung, noch nicht einmal berücksichtigt sind.

Haus mit interessanten Tieren

Dass das Projekt ein ernsthaftes Vorhaben für den gar nicht so großen Verein ist, darauf verwies der Vereinsvorsitzende Peter Burck. Die Stetigkeit der Familie Teuber, der Mitarbeiter, des Vorstandes und nicht zuletzt der Besucherzahlen lassen ihn aber zuversichtlich ins Jahr 2019 schauen. „Dann haben wir hier ein begrüntes Haus mit vielen interessanten Tieren.“

Dass es noch so lange dauert, bis Schlangen, Krallenaffen, Vogelspinnen, Leguane und Co. einziehen können, dafür warb Stefan Teuber um Verständnis. Drei Jahre habe es von der Schließung des altes Hauses und der ersten Idee bis zur jetzigen Fertigstellung der Außenhülle gedauert. Es handele sich dabei um einen schlichten Porenbetonbau, der aber gute Dämmwerte hat. Entscheidend sei die äußere Gestaltung und das Innenleben, für die sich der Verein nun noch zwei Jahre Zeit nimmt und auch braucht. „Der Besucher“, so der Tierparkchef, „soll sich dann in einer Landschaft mit dem Tier fühlen.“

„Das Leipziger Gondwanaland war gestern“

Doch noch ist es nicht soweit. Mit der Heizung, Lüftung und Elektrik stehen die nächsten Gewerke schon fest. Anschließend müsse auch in verschiedenen Jahreszeiten ausgiebig getestet werden, wie sich das Ganze klimatisch und lichttechnisch entwickelt. Auch die Gestaltung, die der Verein mit eigenen Kräften stemmt, werde einige Zeit dauern, „wenn auch nicht so lange wie ein gewisser Flughafenbau“. Und in ähnlich selbstbewusster Manier wie Eilenburg mit dem Wohnstandort-Slogan „Das Beste an Leipzig“ wirbt, formulierte Stefan Teuber: „Das Leipziger Gondwanaland war gestern, heute ist Eilenburgs Tropicana dran.“ Auch wenn dafür keine 70 Millionen Euro verbaut werden könnten.

Von Ilka Fischer

Eilenburg Stadtpark 51.45415 12.6314828
Eilenburg Stadtpark
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
19.10.2017 - 12:06 Uhr

Die Leipziger Polizei hat nach den Attacken auf Roter Stern Leipzig in Schildau unter anderem Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung aufgenommen.

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr