Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburger Tierpark lockt Hunderte über die Weihnachtstage an
Region Eilenburg Eilenburger Tierpark lockt Hunderte über die Weihnachtstage an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 27.12.2009
Anzeige
Eilenburg

So richtig vertraute der vierjährige Hannes dem dicken Mann mit dem roten Mantel und weißen Bart nicht. Nur widerwillig setzte sich der Kleine auf den Schoß des Weihnachtsmannes, der Hannes und seine Eltern am Eingang zum Tierpark begrüßte. Immer den Blick zur Mama gerichtet, hielt es Hannes schließlich nicht mehr aus und sprang vom Schoß des Weihnachtsmannes runter und klammerte sich ans Bein von Mutti Beate. „Wir kommen jedes Jahr Heiligabend in den Tierpark. Die ganze Besatzung gibt sich immer viel Mühe und stellt so einiges auf die Beine. Bloß unser Kleiner hat Angst vor dem Weihnachtsmann. Im vergangenen Jahr ließ er sich noch bereitwillig mit ihm fotografieren“, zuckte Papa Andreas Müller mit den Schultern. Trotzdem durfte der Knirps nochmal in den Sack des Weihnachtsmannes fassen und angelte sich einen Schokoladentaler heraus. Und siehe da, ein Lachen überzog das Gesicht des jungen Eilenburgers. Hunderte große und kleine Besucher zog es Heiligabend in den Tierpark. Teuber zeigte sich mit der Resonanz zufrieden. „Wir machen die Weihnachtsaktion zum zehnten Mal. Jedes Jahr wird sie gut angenommen. Los geht es ja bereits am Vortag des Heiligabends. Diesmal kamen etwa 350 Besucher. Heute hoffen wir auf etwas mehr“, sagte Teuber. Jede Menge Überraschungen, Aktionen und Leckereien hatte sich das Tierparkteam ausgedacht. So erwartete Mathias Teuber die hungrigen Mäuler am neuen Backofen. Drinnen lagen eingelegte Lachse und räucherten vor sich hin. „Die sind mit Zucker, Salz und Dill gebeizt und müssen anderthalb Stunden bei 140 Grad räuchern. Dann sind sie richtig lecker“, sagte der junge Teuber. Auch die beliebte Parkeisenbahn tuckerte mit sechs Stundenkilometern über die Anlage. Hobbybastler Dietmar Dunkel hatte in der heimischen Werkstatt eine neue Lok gebaut. „Beide Züge rollen jetzt auf Viertaktbasis“, sagte Busfahrer Dunkel und hatte extra Sohn Stefan mitgebracht, der einen Zug steuerte. Viel Arbeit hatten an diesem Nachmittag der Weihnachtsmann und sein Gefolge. „Doch nur wer artig war und mir ein Gedicht oder Lied vortragen kann, bekommt auch etwas“, stellte der Weihnachtsmann klar. Glühwein- und Mandelduft zogen durch die Anlage und überall hörte man Weihnachtslieder. Dafür sorgten die beiden Geschwister Ronja und Svenja Fischer mit ihren Akkordeons. Die Gymnasiastinnen hatten zahlreiche Lieder einstudiert und spielten sie den ganzen Nachmittag an verschiedenen Stellen im Tierpark. Bis zum Abend riss die Besucherschar nicht ab. Erst als auch die Letzten im Dunkeln gegangen war, konnte das Fest für die Weihnachtscrew vom Tierpark beginnen.

Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

 

[image:phpa90SF120091224112511.jpg]
Eilenburg. Wer möglicherweise verborgene oder noch nicht richtig gewürdigte Talente noch im Herbst des Lebens im Licht der Öffentlichkeit zum Glänzen bringen möchte – der Grand Prix Goldener Herbst 2010 gibt dazu Gelegenheit.

24.12.2009

Ein 16-jähriger hat kurz vor Weihnachten einen Kaugummi-Automaten in der Eilenburger Bernhardistraße gesprengt. Dabei habe er Pyrotechnik, also Silvesterknaller, verwendet, meldete die Polizei.

24.12.2009

Eilenburg. Obwohl sie am Tag vor dem Heiligen Abend vor ihrem Haus Schnee schippen musste, freute sich die Eilenburgerin Angelika Folk über die weiße Pracht: „Das kommt rechtzeitig zu Weihnachten.

23.12.2009
Anzeige