Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburger Tierpark startet Werbeoffensive
Region Eilenburg Eilenburger Tierpark startet Werbeoffensive
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 19.05.2015
Anzeige

"Ein Selbstläufer ist das nicht", weiß Tierparkchef Stefan Teuber aus 20-jähriger Erfahrung. Dabei will der Tierpark, bei dem schon jetzt nur etwa jeder fünfte Gast direkt aus der Muldestadt kommt, noch mehr in die Region ausstrahlen und junge Leute ansprechen. Er ist deshalb nun nicht mehr nur im Internet, sondern auch bei Facebook vertreten. Jeder Besucher müsse hart umworben werden. Der Tierparkverein nutzt daher neben der LVZ als Printmedium und dem Bekanntheitsgrad als Heidemagnet des Naturparkes Dübener Heide in diesem Frühjahr weitere Werbekanäle. Nur einem Klick entfernt ist neben der stets aktualisierten Homepage www.tierpark-eilenburg.de seit wenigen Tagen der Faceboook-Auftritt des Vereins. Und mit diesem hat der Verein noch etwas Besonderes in Zusammenarbeit mit dem Eilenburger Martin-Rinckart-Gymnasium vor. Neuntklässler, die das künstlerische Profil gewählt haben, werden für den Facebook-Auftritt nun aus Tierparkfotos Collagen entwickeln. Informatiklehrer Karsten Beuche: "Der Tierparkverein ist mit diesem Ansinnen an uns herangetreten und hat bei uns damit offene Türen aufgestoßen. Wir können diese Arbeiten sehr gut in den Lehrplan integrieren, und es ist natürlich Ansporn für die Schüler, die eigene Arbeit dann als Willkommensgruß des Tierparkauftritts zu sehen." Ab Sommer soll es so weit sein, dass alle gelungenen Collagen im wöchentlichen Wechsel gezeigt werden können. Neu ist ab diesem Jahr zudem die Zusammenarbeit des Tierparks mit der Kulturunternehmung der Stadt Eilenburg, die zweimonatlich einen Flyer mit allen Veranstaltungen in Bürgerhaus, Schwimmhalle, Bibliothek und Museum herausgibt. Hier springt der Tierpark auf den Werbezug auf und wird in diesem Flyer von nun an regelmäßig für sich und seine Veranstaltungen werben. Pünktlich zum Osterfest erscheint zudem die vierte Eilenburger Tierparkzeitung. In der Zeitung in 5000er-Auflage steht, warum bei den Aras zwei plus zwei nicht vier, sondern Streit ergibt, wieso ausgerechnet Stefan Teuber im Gegensatz zu anderen Fotografen wochenlang immer nur ein affenleeres neues Klein-Pongoland vor die Linse bekam und dass Minipony Adam inzwischen auf Ponybraut Nummer Drei ein Auge werfen kann. Die Tierparkzeitung, die wie alle Werbeauftritte im Netz und alle gedruckten Publikationen als Sponsorleistung von Vereinsmitgliedern erstellt wird und wurde, soll pünktlich zum Osterfest ausgeliefert werden. "Wir geben sie kostenfrei an alle Freunde des Tierparks, die uns darauf ansprechen ab", wirbt Stefan Teuber für die Geschichten und Berichte aus dem Eilenburger Tierpark. Ansonsten wird die Zeitung vor allem aber gezielt als Werbematerial bei Messen und Co. eingesetzt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.03.2013

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 2009 bietet das alte Gefängnis neben dem sanierten Mauerturm und der Stützmauer einen weiteren Lichtblick auf dem Burgberg. Allerdings nur als leere Hülle.

20.05.2015

Der Komet PanStarrs hat am Sonnabend etwa ein Dutzend Sternegucker auf den Mansberg in Eilenburg gelockt. An der Sternwarte wollten sie mehr über die Himmelserscheinung erfahren.

20.05.2015

Mehr Wald in Jesewitz? Zum Ausgleich für den Neubau der Autobahn 72 zwischen Rötha und der A 38 sollen Flächen bei Pehritzsch aufgeforstet werden. Das löste in der Gemeinderatssitzung keine Freude, sondern Kritik aus, als die Räte eine Stellungnahme für eine Genehmigung zur Erstaufforstung abzugeben hatten.

20.05.2015
Anzeige