Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburger Tschanter-Oberschule präsentiert sich vielseitig
Region Eilenburg Eilenburger Tschanter-Oberschule präsentiert sich vielseitig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 04.03.2018
Auch die naturwissenschaftlichen Fachräumen ziehen jedes Jahr Besucher in den Bann. Jannik,  Philipp und David experimentieren mit Kaliumpermanganat. Quelle: Anke Herold
Anzeige
Eilenburg

„Da werden ja gleich alle Wünsche auf einmal erfüllt“, freut sich Katja Leipelt für ihr Tochter. Schülerlotse Paul Stets fügt hinzu: „Und das Beste daran ist, es ist kostenlos.“ So oder so ähnlich kamen am Samstagmorgen in den Fach- und Unterrichtsräumen der Friedrich-Tschanter-Oberschule zum Tag der offenen Tür Schüler, Besucher und Lehrer ins Gespräch.

Paul und Emilia empfangen die Gäste

Paul Stets und Emilia Kaiser empfingen die Gäste bereits an der Tür und führten sie durch das weitläufige Gebäude. Luisa Leipelt und ihre Mutter Katja sind das erste Mal und vor allem wegen der Anmeldung vor Ort. Gemeinsam beginnen sie mit Peggy Krebs und deren Tochter Caroline die Besichtigung in den unteren Etagen, wo die technischen Fächer angeboten werden und staunten über die Vielzahl der praktischen Kurse. Filzen, Töpfern und auch Bowling, all das ist im GTA Bereich der Schule möglich und erfüllt demzufolge alle Wünsche, die sich Luisa vorstellen kann. So ist die Vorfreude auf den Schulwechsel garantiert. An der Nähmaschine zeigt die Lehrerin Ilona Löbl der Viertklässlerin, wie die Arbeit mit Nadel und Faden funktioniert.

Zahlreiche Eltern und ihre Kinder nutzten den Aktionstag, um die Schule kennen zu lernen. Mit vielfältigen Angeboten und Einblicken warb das Schulhaus für sich und um neue Schüler.

Bewunderung unterdessen gibt es von Helena Schneider für die genähten Objekte. „Wir haben schon oft die schöne Schule von außen angesehen und heute wollen wir einmal die Gelegenheit nutzen und sehen was drin steckt“, erzählt ihre Mutter Larissa, bevor beide ihren Besuch fortsetzen.

Interesse für Highlights

Die Schülerlotsen lassen nichts unerklärt und kennen sich bestens im Gebäude aus. So wissen sie genau, wo es noch einige Highlights zu sehen gibt. „Wir können noch zum Mausefallenrennen gehen und im Musikraum vorbeischauen“ bieten beide an. Bei Lucy Jacobs und Eyves Hüttl liefen die Fäden beim Wettkampf der Mausefallenrennwagen zusammen. „Adrian Appelt ist in diesem Jahr der Sieger. 20 Meter ist sein Gefährt gerollt“, berichten beide. Auch die naturwissenschaftlichen Fachräume ziehen jedes Jahr Besucher wie David Brandt und Philipp Hartl in den Bann. „Die modernisierte Schule ist richtig toll geworden“, schwärmt Mutter Silvia Hartl, während ihr Sohn beim Experiment Sauerstoff freisetzt. Dass das Lesen von Büchern noch immer Spaß machen kann, zeigen die Lesekisten, die im Deutschunterricht mit Roswitha Wernicke hergestellt wurden. Hier wird Theorie und praktischer Umgang mit der Sprache ins richtige Verhältnis gebracht. Am Schluss verabschieden sich die Schülerlotsen Paul und Emilia. „Wir lernen in einer wirklich tollen Schule und am besten ist, dass wir nicht zu viele Hausaufgaben aufhaben“, fassen beide einstimmig den Vormittag zusammen.

Von Anke Herold

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Mauer am Stadtfriedhof in Eilenburg ist ein Sanierungsfall. Die Stadt hat jetzt Geld dafür eingeplant, aber offen ist, wann es losgeht.

09.03.2018

Die ersten Störche in Eilenburg und dem Umland sind längst da. Und nun herrscht plötzlich Eiseskälte. Kommen sie damit zurecht? Ein Experte weiß es.

03.03.2018

Der Mediziner Peter Geus hat sich mit seiner eigenen Praxis vor 27 Jahren seinen beruflichen Traum erfüllt. Im Interview erzählt von seinem Praxisalltag, aber auch bürokratischen Hürden .

06.03.2018
Anzeige