Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eilenburger feiern ihre Jugendweihe

Eilenburger feiern ihre Jugendweihe

Erwachsen werden - geht das an einem Tag? Der Honorarkonsul von Bosnien-Herzegowina, Michael Weichert, jedenfalls konnte die jungen Damen und Herren beruhigen, die am Sonnabend im Eilenburger Bürgerhaus die Jugendweihe erhielten.

Voriger Artikel
Eilenburgs neue Burgberg-Herberge: Freistaat hat nichts zu meckern
Nächster Artikel
Hofmusik zieht hunderte Gäste an

Michael Weichert beglückwünscht Lea Lange von der Friedrich-Tschanter-Oberschule.

Quelle: Fotostudio Sascha Prochnow

Eilenburg. 65 Schülern der Schule zur Lernförderung und der Tschanter-Oberschule sowie 57 des Martin-Rinckart-Gymnasiums gab der 61-Jährige beruhigend mit auf den Weg: "Das ist ein Prozess, der dauert." Und dafür hatte der Bündnis-Grüne, der das Leben mit einem Hausbau verglich, für den Eltern und Schule das Fundament gelegt haben, Wünsche parat: Die Jugendlichen sind aufgerufen, diesen Bau weiter zu gestalten, dabei neugierig und strebsam zu sein, um Zufriedenheit im Leben zu erreichen, Lust darauf zu haben, andere Kulturen kennenzulernen sowie Mut zu zeigen, ungewöhnliche Ideen zu verfolgen und Neuland zu erkunden.

Mit zwei Feierstunden gab es an diesem Vormittag den festlichen Auftakt für das neue Lebens-Kapitel der Schüler. Umrahmt wurden diese von den Mitgliedern der Eilenburger Tanzgruppen sowie der Leipziger Band Smoke on the Daughters, die mit der Neu-Interpretation der "Junge"-Version der Ärzte und stimmungsvollen Tanzeinlagen dem Festakt Lockerheit verliehen.

Jeder Gruppe der Mädchen und Jungen, die nach vorn gerufen wurde, gab Kathrin Richter vom veranstaltenden Sächsischen Verband für Jugendarbeit und Jugendweihe Zitate berühmter Frauen und Männer mit auf den Weg, so von Goethe, Bill Cosby oder des Dalai Lama. Gute Tradition ebenso: Der Dank der Jugendlichen. Für die Gymnasiasten taten dies Laura Lange und Leon Lippe, die auch um Geduld baten: Erwachsen werden geht nicht auf Knopfdruck.

lvz

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.05.2015

Kabelitz, Kathrin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
24.03.2017 - 07:46 Uhr

Der ESV Delitzsch kämpft im Spiel beim TSV Schildau um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld. 

mehr
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr