Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburger helfen Hund und Katz in Ägypten
Region Eilenburg Eilenburger helfen Hund und Katz in Ägypten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 16.02.2018
Tiermedizinische Helfer aus Eilenburg kümmern sich um einen ägyptischen Straßenhund. Quelle: privat
Anzeige
Eilenburg

Insgesamt 70 Tiere haben Agnes und Dietmar Telligmann aus Eilenburg gemeinsam mit zwei deutschen Freunden und einheimischen Tierschützern in Ägypten medizinisch versorgt. „Wir sind durch Bekannte dazugekommen, die Spenden sammelten. Wir wollten vor Ort etwas leisten“, erzählt Telligmann, der in Wedelwitz eine Filmtierschule betreibt. Das fachärztliche Können bringt seine Frau Agnes mit – sie ist Tierärztin.

In ägyptischen Städten und Dörfern leben viele Hunde und Katzen auf der Straße. Tierärztliche Versorgung der Haustiere wie hierzulande ist dort nicht üblich. Zum einen aus finanziellen Gründen, zum anderen ist das Verhältnis zu den Tieren schon kulturell anders.

Dietmar und Agnes Telligmann (rechts) freuen sich mit ihrer Helferin über die getane Arbeit. Quelle: privat

„Wir sind für die zwei Tage extra dorthin geflogen. Und wir werden es wahrscheinlich noch öfter machen“, erzählt Dietmar Telligmann. „Wenn Sie die Tiere dort sehen: Es ist ein Jammer.“ Allein 40 Katzen und Hunde wurden kastriert, andere Tiere wurden medizinisch versorgt. Es gab auch mehrere Zahnoperationen und kleine Behandlungen. Ein einheimischer Friseur fing zum Beispiel Tiere an einem Tag ein. Abends erfolgten die Behandlungen in seinem Laden. Am anderen Tag lief eine solche Aktion in einer ägyptischen Tierarztpraxis, deren Ausstattung und Dimension ebenfalls nicht mit den hiesigen vergleichbar ist.

Der Flug konnte dank Spenden finanziert werden. Für ihre Übernachtung kamen die Helfer selbst auf. „Wir hatten auch die Medikamente mitgebracht“, erzählt Telligmann.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Angestupst Aktion Angestupst von LVZ und Sparkasse - 16.500 Euro für Vereine der Region Delitzsch/Eilenburg

Die Sparkasse und die Leipziger Volkszeitung haben die nächste Runde „Angestupst“ für Vereine aus der Delitzsch-Eilenburger Region gestartet. Das Beste: Die Sparkasse hat die Summen für die Gewinner in diesem Jahr aufgestockt – insgesamt geht es um 16.500 Euro! Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen. So geht es weiter.

27.02.2018

Eilenburg spielte eine wichtige Rolle beim Flugzeugbau im Zweiten Weltkrieg. Roger Liesaus (55) erstellt dazu Video-Dokumentationen, in denen es auch um menschliche Schicksale geht.

16.02.2018

Kurioser Verkehrsunfall in Eilenburg: Ein Autofahrer hat auf dem Nordring die Kurve nicht gekriegt und ist eine Treppe hinuntergefahren.

14.02.2018
Anzeige