Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburger organisieren die ostdeutschen Meisterschaften im Männerballett
Region Eilenburg Eilenburger organisieren die ostdeutschen Meisterschaften im Männerballett
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 25.04.2018
Die Männertanzgruppe des Eilenburger Carneval Clubs bereitet sich auf die Ostdeutschen Meisterschaften im Männerballett vor. Der ECC ist auch Gastgeber. Quelle: Heike Liesaus
Eilenburg

Nun wird zweimal in der Woche trainiert. Die Männer, die im Domizil von Tanzgruppen und Eilenburger Carneval Club (ECC) Drehungen, Sprünge und Choreographie trainieren, wollen noch perfekter sein als beim Karneval. Die Videos sind analysiert, Schwachstellen sollen ausgemerzt werden. Denn Großes steht bevor: die 4. Ostdeutschen Meisterschaften der Männerballette am 5. Mai. Und der ECC ist Gastgeber. Der große Saal im Bürgerhaus Eilenburg reicht da als Veranstaltungsort leider nicht aus. Es geht an den Lober: 1000 Leute finden im Kultur- und Sportzentrum Delitzsch Platz.

Ausflug nach Westsachsen

Eigentlich hatte ECC-Trainer und Protagonist Axel Sylvester die Idee, die Sachsenmeisterschaften auszurichten. Doch als er darüber mit dem Chef des Finsterwalder Männerballetts sprach, die nicht allein die ersten Ost-Meisterschaften veranstalteten, sondern auch mehrmalige Deutsche Meister und amtierender Deutscher Vizemeister sind, schlug dieser den Ausflug nach Westsachsen vor. „Das könnte helfen, mehr Teilnehmer aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu begeistern“, so Sylvester. Nun sind 20 Teams gemeldet. Sie kommen auch aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Die Männer des Delitzscher Carneval Vereins starten selbstverständlich auch.

Die Halle wird voll

Sylvester ist überzeugt: „Die Halle wird voll. Da lege ich meine Hand ins Feuer.“ Denn in den Stahlpalast Brandenburg, wo die Meisterschaften bisher stattfanden, strömten 2500 Leute. Die Fanblocks sind jedenfalls schon besetzt. Der Meldeschluss ist durch. Es gibt Clubs, die kommen mit drei Fans, andere wie Fürstenberg reisen mit 65 Leuten an. Ronald Maurer, Geschäftsführer des ECC, hofft, dass Eilenburger rechtzeitig ihre Karten für den Gästeblock besorgen. „In Eilenburg gibt es auch das Angebot für die Busfahrt hin und zurück.“ Es soll sich lohnen. „Es ist die größte Meisterschaft Deutschlands“, so Maurer. Außerdem: Bei den Männern läuft’s etwas anders. Es geht nicht etwa morgens los, sondern am späten Nachmittag. Siegerehrung soll gegen 22 Uhr sein. Hinterher wird noch gefeiert.“

Welche Ziele setzen sich die Eilenburger Tänzer? Sie waren bei der zweiten Meisterschaft vor zwei Jahren dabei und belegten aus dem Stand einen fünften Platz unter 16 Startern. „Eigentlich wollten wir voriges Mal auch antreten. Aber wie’s so ist: Jugendweihe, dieses, jenes. Es gab viele Ausfälle. Und unsere Gruppe ist nicht so groß“, erzählt Axel Sylvester. Die bisherigen Wettkampferfahrungen beschränken sich auf Freudschaftsturniere. An Finsterwalde kommen sie nicht vorbei. Aber weiter vorn als auf den fünften Rang – das wäre schon gut. Doch die Konkurrenz schläft nicht.

Sport mit Humor

Wichtig: Der Begriff Männerballett trifft nicht wirklich, was da stattfindet. Da sind sich die Aktiven und die Organisatoren einig. Denn damit wird nach wie vor die rustikal-lustige Sache mit den fluffigen Tutus über stacheligen Beinen und an bäuchigen Leibern assoziiert. „Wir machen aber etwas ganz anderes.“ Favorisiert wird die Bezeichnung Männertanz. Es soll Show, Kraft, Sportlichkeit rüberkommen. Aber: „Es ist eine karnevalistische Sportart“, so der 28-jährige Eilenburger. Und so gehört Humor im Tanz sogar zu den Wettbewerbskriterien. „Aber nicht so, dass wir uns zum Obst machen.“ Eine Geschichte zu erzählen, ist jetzt Trend. „Etwas mit einer tollen Wendung und cooler Musik.“ Eine siebenköpfige unabhängige Jury mit fachlich geschulten Juroren aus dem gesamten Bundesgebiet wird die Wertung übernehmen. Selbstverständlich ist alles auch beim Bundesverband Deutscher Männerballette richtig angemeldet.

Sachsenmeister-Wertung

Einen Publikumspreis soll es auch geben. Wie dabei möglichst transparent verfahren werden soll, ist noch nicht klar. Und: „Wir küren nicht nur den ostdeutschen, sondern auch einen Sachsenmeister. Das gibt es dann zum ersten Mal“, so Sylvester. Die Hoffnung: Im nächsten Jahr eine Sachsenmeisterschaft auszurichten.

4. Ostdeutsche Meisterschaft der Männerballette 2018, am 5. Mai ab 16.30 Uhr, Mehrzweckhalle Delitzsch, Karl-Marx-Straße 1. Kartenvorverkauf: Eilenburg, Rinckartstraße 8 bei Reisebüro Geißler, Telefon 03423 606606, und in Delitzsch, Eilenburger Straße 53 bei Ebrosia Delikat, Telefon 034202 365567.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grausiger Fund am Bärenbruch in Eilenburg: Dort ist am Samstagabend eine verstümmelte Katze entdeckt worden.

12.03.2018

Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen stuft Eilenburg, Bad Düben und Co. als überversorgt an. Das hat Auswirkungen auf die Zahl der freien Arztstellen.

12.03.2018

Das Osterbasteln in Schnaditz hat kreative Besucher aller Altersgruppen begeistert. Unter fachkundiger Anleitung haben Kinder und Erwachsene Dekorationen und kleine Geschenke hergestellt. Bis zum Abend konnte gemalt, gefaltet oder geflizt werden.

15.03.2018