Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eilenburger wollen mehr Sitzbänke auf dem Burgberg

Beliebtes Ausflugsziel Eilenburger wollen mehr Sitzbänke auf dem Burgberg

Das nächste Frühjahr kommt bestimmt. Die Muldestädter und ihre Gäste wünschen sich auf ihrem Wahrzeichen, dem Burgberg, der rund um die Heinzelberge eine schöne Freifläche bekommen hat, mehr Sitzgelegenheiten. Doch so einfach sind die nicht zu beschaffen.

Vom Eilenburger Burgberg gibt es eine herrliche Sicht. Doch attraktive Rastplätze sind rund um die Heinzelberge rar.

Quelle: Wolfgang Sens

Eilenburg. Zirka 70 kommunale Sitzmöbel auf Eilenburger Terrain sind nicht genug. Vor allem auf der neugestalteten Freifläche des Burgberges werden diese vermisst. In der jüngsten Stadtratssitzung kam das Thema erneut zur Sprache. Eine Rundbank um den markanten Ahornbaum in der Platzmitte sei teuer, so Petra Zimmermann vom Baubereich der Stadtverwaltung, Fördermöglichkeiten würden geprüft. Die Stadtverwaltung wolle sich dazu in den nächsten Tagen noch ausführlicher äußern, hieß es auf Nachfrage. Die Holzabdeckungen der Lüftungsschächte an der Herberge oder Mauerwerk auf Sitzhöhe animieren höchstens jüngeres Publikum zum Platznehmen.

Begehrte Sitzplätze

„Beim Tag des offenen Denkmals strömten hunderte Besucher aufs Burgberggelände, wurden Plätze für eine Pause besonders vermisst“, erinnert sich Karin Müller vom Burgverein. Die Biertisch-Garnituren des Vereins seien als Sitzplätze im Eingangsbereich zu den Schlosskellern für eine Kaffee- und Kuchenpause sehr begehrt gewesen. „Bei schönem Wetter die Aussicht zu genießen – das ist eine wunderbare Sache.“ Deshalb wünschen sich wohl nicht nur Vereinsaktive wie Karin Müller mehr Ideen und Mitstreiter, um den schönsten Balkon Eilenburgs mit mehr Angeboten zum Verweilen weiter aufzuwerten. „Allein 120 Personen kamen zwischen 10 und 16 Uhr zu meinen Führungen“, ergänzt Wolfgang Beuche. „Auch an anderen Tagen sind regelmäßig um die 30 Gäste, viele von auswärts, dabei. Die Frage, warum man auf diesem schönen Areal nicht einkehren kann, höre ich regelmäßig.“

Die kleine Heinzelberge ist bekanntlich von Anfang an nur für Frühstücksgäste des Hauses konzipiert. Was nicht bedeutet, dass zum Beispiel anlässlich der Seniorenwoche das Betreiberteam gemeinsam mit dem Big Schnitzel und dessen mobilen Versorgungsstand die über 80 Besucher, die dem Ruf des Stadtseniorenrates zur Burgberg-Visite gefolgt waren, trefflich bewirtete, schwärmt Vorsitzende Marianne Aster noch heute von einem gelungenen Nachmittag bei bestem Wetter auf einem der schönsten Freisitze der Muldestadt.

Spenden-Idee weiterentwickeln

Und weil die nächste Schönwetter-Periode bestimmt kommt und mit ihr weitere Diskussionen über unzureichende, attraktive Rastplätze auf dem Burgberg, weil ein Investor für das alte Amtshaus – ebenfalls ein ausbaufähiges Objekt in besonderer Lage – nicht in Sicht ist, öffentliche Gelder für zusätzliche Ausgaben aber auch knapp sind, kann momentan nur die Idee von Stadtführerin Birgit Rabe weiterentwickelt werden: Gemeinsam vom Stadtseniorenrat und der Stadtverwaltung aufgegriffen, hat die Aktion „Mach doch mal Pause – Bänke für Eilenburg“ dank Spenden im vergangenen Jahr immerhin zehn neue Sitzmöbel fürs Stadtgebiet eingebracht. Aber eben noch nicht in dem Umfang für den Burgberg wie gewünscht. Für eine stabile Bank müssen immerhin Kosten von rund 600 Euro eingeplant werden. Aber auch kleinere Beträge, die Sitzgelegenheiten mitfinanzieren helfen, sind stets willkommen.

Von Karin Rieck

Eilenburg 51.4597557 12.617702
Eilenburg
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr