Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eilenburgs Heinzelmännchen werden noch berühmter – Theaterstück in Arbeit

Nikolaikirche Eilenburgs Heinzelmännchen werden noch berühmter – Theaterstück in Arbeit

Kinder, Jugendliche und Erwachsene erfinden „Heinzelmännchens Reise“. Das Laientheater probt beim Integrationsprojekt gemeinsam mit dem Verein Schweizerhaus Püchau in der Nikolaikirche für den ersten Teil „Des kleinen Volkes Hochzeitsfest“, der am 23. Juni aufgeführt werden soll.

Über Improvisationen kommen die Darsteller den sagenhaften Figuren näher.

Quelle: Wolfgang Sens

Eilenburg. Theaterprobe in der Nikolaikirche: Hier geht es um das sagenhafte Eilenburg. Wie ist das mit den Heinzelmännchen? Wie mögen sie ausgesehen haben? Wem haben sie geholfen? Wie haben sie Musik gemacht, wie getanzt, gefeiert?

Seit April gehen Kinder, Jugendliche und Erwachsene beim Laientheater gemeinsam mit dem Püchauer Verein Schweizerhaus diesen Fragen nach. Aus darstellerischen Improvisationen ist ein Stück geworden, das am 23. Juni vorgestellt werden soll. Dank der speziellen Art der Erarbeitung sind die Rollen den Darstellern auf den Leib geschrieben. „Da kann der Jüngste im Alter von sechs Jahren ein Heinzelmännchen-Enkel spielen und die Älteste mit 68 die Oma“, freut sich Laientheaterchefin Nadine Fritzsche. „Es war schön, dafür die Unterstützung von Profis zu haben.“ Sebastian Mandla, Theaterwissenschaftler, Regisseur und Schauspieler, und Roberto Fratta, Diplom-Musiker für Percussion, leiteten die Proben.

Ziel des Projektes: Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund setzten sich theatral mit regionaler Geschichte auseinander. Das Stück „Des kleinen Volkes Hochzeitsfest“ ist der erste Streich. Es folgen zwei weitere Teile mit Projektwochen in den Sommer- und den Herbstferien.

Am 23. Juni startet die Vorstellung um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es wird um Spenden gebeten. Die eine Hälfte geht an die Kinder- und Jugendarche, die andere an die Kirchgemeinde für den Einbau des Gewölbes in der Nikolaikirche.

Von Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
Eilenburg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 46,85km²

Einwohner: 15.452 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04838

Ortsvorwahlen: 03423

Stadtverwaltung: Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Ein Spaziergang durch die Region Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
14.12.2017 - 15:21 Uhr

Nachwuchsfußball auf Landesebene: Schenkenberg verlässt die Abstiegsplätze

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr