Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburgs Helfer in Blau stellen sich am Sonnabend vor
Region Eilenburg Eilenburgs Helfer in Blau stellen sich am Sonnabend vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 31.08.2017
So wie regelmäßig bei den Stadtfesten – hier eine Aufnahme aus dem Jahr 2016 – können Kinder am Samstag beim THW ihren Führerschein machen. Quelle: Foto: Heike Liesaus
Anzeige
Eilenburg

Den Kinder-Führerschein für ein Tretauto bei Jugendbetreuerin Manuela Franke machen, mal sehen, wie ein mobiler Muldepegel aussieht, die ausgestellte Technik der Helfer in Blau bestaunen, einen Blick in das Depot in der Dr.-Belian-Straße werfen – das und mehr ist am Sonnabend möglich, wenn das Technische Hilfswerk in Eilenburg zwischen 10 und ca. 16 Uhr zum Tag der offenen Tür einlädt. Natürlich gibt es auch was zu essen und zu trinken, die Feldküche ist aufgebaut, die Mädels und Jungs haben zudem die Möglichkeit, sich auch selbst was kulinarisches zuzubereiten.

Nur zwei Ortsverbände in Nordsachsen

Für den Ortsverband Eilenburg – neben dem in Torgau der einzige im Landkreis Nordsachsen – eine willkommene Gelegenheit, auf sich aufmerksam zu machen und so auch würdig das 25-jährige Bestehen zu feiern. Offizielle Feiern gibt es zwar nicht, aber intern wollen die Kameraden um den Orts-Beauftragten Hans-Jörg Kamprath am Abend dann schon an die Gründungszeiten im Jahr 1992 erinnern. Neben Kamprath gehörte Roberto Ehser zu den acht Gründungsmitgliedern des Ortsverbandes Eilenburg.

Trotz aller Euphorie – die Anfangsjahre gestalteten sich alles andere als einfach. Die Tatsachen vor Ort waren eher suboptimal. Technische Ausstattung gab es kaum, erst recht nicht eine standesgemäße Unterkunft. Das hat sich im Laufe der Jahre wahrlich geändert. Heute sind neben Stab und Zugtrupp eine Bergungsgruppe stationiert, verfügen die Eilenburger über die Fachgruppen Wasserschaden/Pumpen, Logistik/Verpflegung, sowie eine Jugendgruppe.

Wer Interesse hat, kann vorbeischauen

Wer Lust und Interesse hat, kann jederzeit bei den Helfern in Blau vorbeischauen. Immer mittwochs ab 19 Uhr ist das Depot auf dem ehemaligen Kasernen-Gelände besetzt. Rund 40 Frauen und Männer gehören derzeit zum Team, Neue sind jederzeit willkommen. Im THW könne man vieles lernen, was auch ansonsten im Leben gebrauchwerden könnte. So ist beispielsweise der richtige Umgang mit professionellen Werkzeugen und Maschinen zum Bearbeiten von Holz, Metall, Stein und Beton Teil der Ausbildung. Melden kann sich, wer volljährig ist, Interesse am Helfen für Menschen in Not mitbringt, technisches Verständnis hat oder erlernen möchte, körperlich belastbar ist, Wert auf gutes Teamwork legt sowie zuverlässig und verbindlich ist

www.thw-eilenburg.de

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Eilenburger Tierschutzverein engagiert sich seit einem Vierteljahrhundert fürs Wohl von Tieren. Trotz aller Anstrengungen der circa 100 Vereinsmitglieder: Die Probleme werden nicht geringer, eher im Gegenteil. Tiere suchen immer öfter ein Zuhause und die Kosten für den Tierheimbetrieb steigen.

03.09.2017

Fast scheint es, als steht Eilenburg ein Supermarkt- und Discounter-Bauboom bevor. Gleich mehrere der Ketten kündigten Um- und Neubauprojekte an. Teils wurden sie heftig diskutiert. Doch generell herrscht auf den avisierten Bauplätzen noch Ruhe. Zuletzt eröffnete Norma den Neubau. Das war im Dezember 2105.

01.09.2017

Der Teich in Zschettgau muss saniert werden. Denn er ist so verschlammt, dass er als Löschteich nicht mehr zu nutzen ist. Dabei wird Augenmerk darauf gelegt, das Tierleben im Teich, die Muscheln und Fische zu erhalten.

29.08.2017
Anzeige