Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eilenburgs Obdachlosenheim schließt zum Jahresende

Auslastung Eilenburgs Obdachlosenheim schließt zum Jahresende

Eilenburgs Obdachlosenheim schließt zum Jahresende. Die Auslastung der zehn Betten ist gesunken. Die Verwaltung hatte in den vergangenen Wochen Belegungszahlen, Wirtschaftlichkeit sowie den möglichen Bedarf unter die Lupe genommen und entschieden: Die Bewohner sind günstiger in Wohnungen unterzubringen.

Das Obdachlosenheim wird zum Jahresende geschlossen.

Quelle: Wolfgang Sens

Eilenburg. Die Entscheidung ist gefallen: Das Obdachlosenheim Eilenburg im Haus an der Mulde wird zum Jahresende geschlossen. Die Auslastung der zehn Betten ist gesunken. Die Verwaltung hatte in den vergangenen Wochen Belegungszahlen, Wirtschaftlichkeit sowie den möglichen Bedarf unter die Lupe genommen und entschieden: Die Bewohner sind günstiger in Wohnungen unterzubringen. „Sie bekommen einen Sozialbetreuer, der aber für mehrere Personen zuständig sein wird“, erklärt Oberbürgermeister Ralf Scheler (parteilos). Derzeit betreut die Erwerbslosen- und Sozialhilfeinitiative Leipzig das Objekt und die Nutzer, die dort übernachten können.

Aktuell sei die Stadtverwaltung dabei, für vier Personen eine Unterkunft zu finden, sie bei Umzug und Neustart sowie den behördlichen Formalitäten unterstützen, so die Information aus dem Rathaus. Letztlich seien die Kosten mit dieser Lösung für die Stadt geringer. Die Wohnungen können bei der Eilenburger Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft angemietet werden. Die Kosten dafür und für die Betreuung werden vom Sozialamt des Landratsamtes übernommen. Eilenburg ist eine der letzten Städte in der Nachbarschaft, die ein solches Obdachlosenheim vorhält. Auch in Delitzsch gibt es bereits seit Jahren kein Obdachlosenheim mehr. Und teilweise seien deshalb schon die Betroffenen zum Beispiel aus Wurzen nach Eilenburg geschickt worden.

Die Nutzer werden auf Einweisungsverfügung von Polizei oder Stadtverwaltung in Notunterkünften beherbergt. In anderen Notfällen, zum Beispiel wenn ein Brand Einwohner obdachlos machte, wurde bisher auf Ferienwohnungen der Eilenburger Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft zurückgegriffen.

Wie das Haus an der Mulde weiter genutzt werden soll, ist noch nicht besprochen worden. „Schließlich hat es eine besondere Lage“, erklärt Heiko Leihe, zuständig für Wirtschaftsförderung in der Stadt. Im Rücken der Stadtfriedhof, auf der anderen Seite der Blick zur Mulde. Laut Vermerk in der Stadt-Chronik ist der Standort mit dem des „Siechhauses“ identisch, das nach der großen Pest im Jahre 1681 niedergerissen und im gleichen Jahr wieder aufgebaut wurde. Die Stadt werde die neue Situation zum Anlass nehmen, um ihre Immobilien-Nutzung zu prüfen. „Aber wir haben da weder Notstände, noch besteht ein Vermarktungszwang für das Haus an der Mulde“, stellt Leihe fest.

Die Unterkunft für Obdachlose gab es seit den 90er-Jahren. Es beherbergte früher ein Beratungsbüro und einen Versammlungsraum des Erwerbslosentreffs, ebenso Büros der Stadtverwaltung.

Von Heike Liesaus

Eilenburg 51.4597557 12.617702
Eilenburg
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr