Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eilenburgs Polizeichef: "Haben eher mit einheimischen Straftätern zu tun"

Kriminalitäts-Ängste Eilenburgs Polizeichef: "Haben eher mit einheimischen Straftätern zu tun"

Immer mehr Wohnungseinbrüche machen dieser Tage in Leipzig und sachsenweit Schlagzeilen. "Aber nicht bei uns, im Revierbereich Eilenburg, Bad Düben und den umliegenden Gemeinden", beruhigt Revierleiter Harald Schmich auf Nachfrage und sagt zur aktuellen Situation: "Wir sind vergleichsweise gering betroffen." Und so solle das auch bleiben.

Polizeihauptkommissar Harald Schmich äußert sich zu Sicherheitsbedenken bei Asyldebatten in Eilenburg und Bad Düben.

Quelle: Wolfgang Sens

Eilenburg/Bad Düben. Das macht Schmich nicht zuletzt auch Bürgern immer wieder klar, die bei verschiedenen Anlässen zurzeit Sicherheitsbedenken äußern, wenn es um die Asylproblematik und geplante Gemeinschaftsunterkünfte für Flüchtlinge in Eilenburg, Bad Düben und Doberschütz-Sprotta geht. In Einwohnerversammlungen betont er stets: Es gebe aktuell keinerlei Häufungen von Straftaten im Bereich Eilenburg/Bad Düben durch Nichtdeutsche.

Die Polizeistatistik veröffentliche dazu regelmäßig die Belege. So wurden im Revierbereich 1356 Straftaten im Jahr 2013 registriert und 620 Tatverdächtige ermittelt, darunter waren 31 Nichtdeutsche. Das entspricht fünf Prozent Anteil, legte der Revierchef jüngst in der Einwohnerversammlung in Eilenburg-Ost dar. 2014 seien 1409 Straftaten im Revierbereich registriert und 611 Verdächtige ermittelt worden, darunter 41 Nichtdeutsche (6,7 Prozent). "Das ist kein exorbitanter Anstieg." Im Vergleichszeitraum für dieses Jahr seien diesbezüglich ebenfalls bisher keine wesentlichen Verschiebungen festzustellen gewesen. "Wir haben eher mit unseren einheimischen Straftätern stark zu tun", so Schmich. "Auch im Bereich der Nichtdeutschen gibt es sicherlich nicht nur Mauerblümchen", räumt der 57-Jährige aber ein.

Dauerthemen sind fürs Eilenburger Revier neben dem Geschehen im Straßenverkehr vielmehr Drogendelikte und der daraus resultierende Anstieg im Bereich der Beschaffungskriminalität sowie die steigende Anzahl der Fahrraddiebstähle. Hiesige könnten zudem durchaus weniger Vorschub für Straftaten leisten, so die Erfahrungen der Eilenburger Polizei. Unbeaufsichtigte Taschen beim Einkauf, ungesicherte Fahrräder im öffentlichen Raum, Wertgegenstände wie Taschen, Laptops oder Handys, die offen in Fahrzeugen präsentiert werden, all das nennt der Revierleiter als Beispiele. "Wenn solche Dinge schon zurückgelassen werden, dann nicht von außen deutlich sichtbar", empfiehlt Schmich. Auch beim kurzzeitigen Verlassen des Fahrzeuges, um Kinder in die Schule oder die Kita zu bringen oder an der Tankstelle zu bezahlen, stehen Fahrzeuge offen, bleiben Schlüssel stecken. "Eine bessere Einladung kann man gar nicht hinterlassen, um böse Buben zu motivieren: Hier ist was zu holen", warnt der Erste Polizeihauptkommissar, der seit Jahresbeginn das Polizeirevier in Eilenburg leitet.

Karin Rieck und Heike Liesaus

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr