Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eilenburgs Torhäuser gibt's im Modellbahn-Maßstab

Eilenburgs Torhäuser gibt's im Modellbahn-Maßstab

Vor 180 Jahren wurde das Torgauer Tor in Eilenburg abgebrochen. Nun will Mirko Hoffmann das Torhaus im Modellbahn-Maßstab wieder auferstehen lassen. Den Sorbenturm und den Bergfried, der ebenfalls nicht mehr steht, hat er schon nachgebaut.

Voriger Artikel
Keim-Alarm: Brunnenwasser in Eilenburger Planschbecken birgt Gefahren
Nächster Artikel
Endspurt für Eilenburgs neuen Kreisel

Die Gesimse werden angesetzt. Nachdem sich Mirko Hoffmann an die Gestalt der Torhäuser herantastete, stehen jetzt die "Mauern" des Torgauer Tors.

Quelle: Heike Liesaus

Eilenburg. Mittlerweile hat er in seinem kleinen Bastelkeller die Mauern des Torhauses, in Form von weißen Polystyrol-Platten, hochgezogen. Der Kunststoff ist gängiges Bastel-Material für solche Miniaturbauten. Dabei war der Weg dahin für den 37-Jährigen weit genug. Für die ersten Entwürfe hatte er allein ein Aquarell-Bild der Hobby-Künstlerin Ilse Tauchnitz als Vorlage. Dank des Museumsleiters Andreas Flegel fand er dann eine etwas genauere Darstellung aus zeitgenössischer Sicht. "Das Torgauer Tor am Abend vor dem Abbruch", so der Titel. Aber auch dort hatte der Künstler die Maße natürlich nicht an die Hausmauern geschrieben. "Letztlich habe ich mich an der üblichen Durchfahrtsbreite solcher Torbögen orientiert", erklärt Hoffmann. Eine grobe Entwurfsskizze zeichnete er per Hand, dann wurde ein Pappmodell gebastelt, so dass ihm auffiel, dass er die Dachneigung nicht steil genug eingeplant hatte. Die Gesamthöhe stimmte erst nicht. Nun ist er zufrieden. Die Gesimse sind zurechtgeschnitten und werden an die Fassade geklebt. Für den Rahmen der Einfahrt hat er extra Sandstein vom Steinmetz Andreas Heinitz bekommen. Der Rest des Gebäudes darf natürlich nicht weiß bleiben. Die Farbgebung passiert am Ende im Airbrush-Verfahren.

Bei allem Enthusiasmus für alte Bauten und Stadtgeschichte: Dass die Eilenburger die Torhäuser bereits im 19. Jahrhundert abbrachen, wundert ihn nicht. Handel und Wandel passten nicht mehr durch diese Nadelöhre. "In Belgern steht noch so ein Stadttor. Das ist gerade mal 2,80 Meter hoch."

Seine Bauten gibt er für den Materialwert, zirka 32 Euro, ab. "Das ist schon in Ordnung. Ich will nichts dran verdienen", sagt er. Fünf Mal will er das Torgauer Tor bis Oktober bauen. Dann ist das Leipziger dran. Er hat sich vorgenommen, dass auch dieses noch vor Weihnachten fertig wird. Damit die Häuser rechtzeitig auf die Modelleisenbahnbretter kommen können. Lokalpatriotismus der speziellen Art. "Es gibt schon einige, die hätten gern noch das Rathaus und den Bahnhof", stellt er fest. Der Bastelkeller wird also auch künftig nicht ungenutzt bleiben.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 02.09.2015
Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr