Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburgs neuer Hort ist bei den Kindern der Hit
Region Eilenburg Eilenburgs neuer Hort ist bei den Kindern der Hit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 12.07.2018
Luisa, Jasmin, Julian, Arlett, Kevin, Natalie und Emma (von links) beim Backen der Pizza im neuen Sebastian-Kneipp-Hort. Quelle: Ilka Fischer
Eilenburg

Vor einem knappen halben Jahr wurde in Eilenburg Ost der Sebastian Kneipp Hort eröffnet. Nur die Außenanlagen waren damals noch nicht fertig. Doch wie sieht es heute aus?

Viele Angebote für Kinder

Es riecht gut im Kneipp-Hort. Carolin und ihre Freunde haben gemeinsam mit der Hortnerin Romy Süptitz Pizzateig geschüttelt und gießen diesen nun auf die Bleche. „In den Ferien machen wir unseren Kindern etliche Angebote“, weiß Hortleiterin Jana Neidhardt. Jede Woche würde in der Kiesgrube gebadet. Es gibt einen Kneipp-Tag. Montag ist zudem Spielzeugtag. Außerdem, so berichtet sie, stünden zwei Ausflüge zur Feuerwehr nach Bad Düben an, wo eine ihrer sieben Hortnerinnen Mitglied sei, im Ferienprogramm. „Da können die Kinder dann auch mal mit Wasser spritzen.“ In dieser Woche habe man beispielsweise aber auch den Naturschutztag in Torgau besucht .

Außenanlagen noch nicht fertig

Bei den Außenanlagen heißt es sich aber weiter gedulden. Die Fußballtore stehen, der Rasen hat sich inzwischen diesen Namen verdient. Beim Basketballplatz fehlen noch die Körbe. „Wir denken, dass wir spätestens mit Schuljahresbeginn alles nutzen können“, so Jana Neidhardt. Das gelte auch für die große grüne Wiese auf der anderen Seite des Gebäudes. Die Kinder fühlen sich aber auch schon so sehr wohl. „Wir haben mit 119 Kindern begonnen, jetzt haben wir bereits 139“, so Jana Neidhardt. Die Kinder hätten eine Hortnerin als feste Ansprechpartnerin, können sich aber in dem ganzen Gebäude frei bewegen. Neben Sport- und Tanzraum gibt es den für das Snoezelen, den mit Computern und den mit Lego. Doch für sich entdeckt hätten die Kinder vor allem auch einen Raum, in dem neben der Garderoben auch Kicker und Billardtisch stehen.

Platz für 200 Kinder

Emma Zschinzsch, die als künftige Drittklässlerin noch den alten Hort erlebt hat, fasst es so zusammen: „Wir haben hier viel mehr Platz. Und unser Kinder-Hortrat passt mit auf, dass alles so schön bleibt.“ Sie genieße es jedenfalls, wenn sie sich nach dem Unterricht immer erst mal mit ihren Freundinnen im Tanzraum so richtig toll zur Musik bewegen kann.

Die Stadt Eilenburg hat in den Hort, der sich in Trägerschaft der Volkssolidarität befindet, 2,75 Millionen Euro investiert. Er hat eine Kapazität von 200 Plätzen und verfügt über eine Mensa und acht Gruppenräume. Der Hort, der sich gleich neben der Grundschule Eilenburg Ost befindet, bietet aber nicht nur den Grundschülern hervorragende Bedingungen. Mit dem Neubau kann die Stadt auch die bis dahin genutzten Hortplätze in den Kindereinrichtungen „Bummi“ und „Löwenzahn“ für jüngere Kinder nutzen. Die dafür notwendigen Umbauten laufen derzeit.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei sucht Zeugen einer Brandstiftung, die sich in der Nacht zu Donnerstag in Eilenburg ereignet hat. Zwei Unbekannte Täter hatten einen brennenden Gegenstand auf einen Balkon geworfen.

12.07.2018

Die Leute von der Musikwerkstatt Eilenburg und dem Kulturnetz eigenArt wagen das Risiko, am Sonnabend auf dem Burgberg die 1. Eilenburger Rocknacht zu organisieren. Daniel Leipelt ist begeistert, wie sie unterstützt werden.

12.07.2018

Der Eilenburger Tierpark befindet sich weiter auf Erfolgskurs. Das belegen die jetzt vorliegenden Zahlen für das erste Halbjahr.

11.07.2018