Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Ein Stück Eilenburg wird am Mittwoch auf der Bühne des Studiotheaters Stuttgart lebendig
Region Eilenburg Ein Stück Eilenburg wird am Mittwoch auf der Bühne des Studiotheaters Stuttgart lebendig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 08.10.2010
Anzeige

. Anlässlich des 20-jährigen Jahrestages der Wiedervereinigung bringt Truppel Historisches aus seiner Heimatstadt auf Stuttgarts Bretter, die die Welt bedeuten. Unter dem Titel „Ein Strich auf der Mitte der Brücke" fließen ins Geschehen Erlebnisse eines weiteren gebürtigen Eilenburgers und Schriftstellers ein: Peter Frömmig. Der 1946 in der Muldestadt Geborene siedelte 1954 in die Bundesrepublik über.  In der Geschichte geht es um Clara und Robert, die sich 1953 in der Stadt an der Mulde lieben. Auch in Eilenburg wurde am 17. Juni gestreikt. Wie fast überall in der jungen DDR legten hier die Arbeiter „ihren Hammer ebenso aus der Hand", um gegen die Normerhöhungen der SED zu protestieren. Clara und Robert, schon aus der Kinderzeit gut miteinander bekannt, entdecken in diesen gefährlichen Tagen ihre tiefen Gefühle füreinander. Robert wird bei den Demonstrationen festgenommen. Die Stasi lässt ihn nur unter der Option wieder frei, dass er als Spitzel für sie tätig wird. Daraufhin beschließt das Liebespaar die Flucht in den Westen. Um keinen Verdacht zu erregen, trennen sie sich in Ostberlin. Und während Clara gut im Notaufnahmelager Marienfelde ankommt, misslingt Robert die Flucht. Er verunglückt tödlich auf der berühmten Glienicker Brücke, auf der die Grenze zwischen Ost und West mit einem weißen Strich markiert ist. Clara wird nun alles versuchen, um den Leichnam ihres Robert in der „freien Welt" bestatten zu können.

Mehr im Lokalteil

 

Karin Rieck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpDrJHIh20101007170635.jpg]
Eilenburg/Rote Jahne. Die Herbstferien bieten Dagmar Fröhlich in den ersten Tagen Freiraum, einige Dinge aufzuarbeiten.

07.10.2010

[image:phpfKRiQU20101006164101.jpg]

Eilenburg/Doberschütz. Am Sonntag wird im Stadtmuseum Eilenburg die Sonderausstellung „Geheime Fundsache" eröffnet.

06.10.2010

Eilenburg. Ein etwas anderes Bild machte am Sonnabend der große Saal des Bürgerhauses in Eilenburg. Dort fand eine Handwerkermesser statt.

03.10.2010
Anzeige