Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eine Schlange im Farbeimer
Region Eilenburg Eine Schlange im Farbeimer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 19.05.2015
Leonie, Antonia und Saskia Kater dürfen Hauskatze Elmo mit Streicheleinheiten verwöhnen. Quelle: Steffen Broast

Gelegenheit, über einige aktuelle Probleme in der Einrichtung am Färberwerder zu reden.

Elmo ist eine von zur Zeit rund 120 Samtpfoten, die im Tierheim der Muldestadt leben. Er wurde vor einem halben Jahr von seinen Besitzern abgeben und hofft jetzt auf ein neues, liebevolles Zuhause. Hunderte Besucher strömten am Sonntagnachmittag durch das idyllische gelegene Tierheim im Eilenburger Osten. Es gab Führungen durch die Gehege und das moderne Haus, eine Hüpfburg war aufgebaut, es konnten Fotos gemacht werden, deren Erlös dem Tierheim zugute kam. Auch ein Flohmarkt war aufgebaut und man konnte es sich bei Kaffee und Kuchen gut gehen lassen.

Seit 2004 steht die Anlage Am Färberwerder 14, nachdem es bei der Flut 2002 in den Gebäuden des ehemaligen Stadtbades im Bürgergarten komplett untergegangen war. Vom zahmen Nutria, über Fischotter Ottilie bis hin zum Rollstuhlhund Rieke fanden hier schon unzählige bedürftige Tiere ein Zuhause. Es gibt ein Tierarztzimmer, Quarantäne- und Krankenzimmer, Anlagen für Kaninchen, Vögel, Ziegen, Schildkröten und eine Freifluganlage zum Auswildern verletzter Greifvögel. "Wir sind gut ausgelastet. Haben zur Zeit neben den 120 Katzen, 60 Hunde, Tauben, eine Dohle und dutzende Kleintiere in der Anlage. Das Problem sind die fehlenden Arbeitskräfte. Früher hatten wir viele Freiwillige. Die gibt es nicht mehr. Aktuell sind wir eine Ehrenamtliche, drei Hauptamtliche und acht Bundesfreiwillige", zählte Mitarbeiter Gerhard Wolf auf.

Mehr im Lokalteil

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.07.2013

Brost, Steffen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die blauen Uniformen und die gelben Helme zeichnen sich im satten Grün der Muldeaue bei Eilenburg deutlich ab. Es ist warm, die Sonne scheint. Und für die fünf Neuen beim Technischen Hilfswerk, Ortsverband Eilenburg, sind es angenehme Trainings-Bedingungen, die sie für den Aufbau einer Behelfsbrücke an diesem Tag haben.

19.05.2015

Es war ein anstrengendes Programm, das sich der Gemeinderat Doberschütz in seiner Sitzung Ende vergangener Woche im Versammlungsraum der Feuerwehr in Battaune vor der Sommerpause auferlegt hatte.

19.05.2015

Am Deich wird gebaut. Diese überraschende Meldung vom Schutzwall im Eilenburger Ortsteil Hainichen erreichte am Freitag die Redaktion. Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen realisiert zwischen Pumpstation und Siel derzeit die Sofortsicherung des Deiches an der Mulde.

19.05.2015
Anzeige