Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Erste Nacht der Pferde - ein Feuerwerk der Bilder
Region Eilenburg Erste Nacht der Pferde - ein Feuerwerk der Bilder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:09 07.07.2013
Mit einem Feuerwerk und Darbietungen der Eilenburger Tanzgruppen findet die spektakuläre Nacht der Pferde auf dem Reiterhof Telligmann in Wedelwitz spätabends ihren abschließenden Höhepunkt. Quelle: Steffen Brost

Das Schönste kam zum Schluss: Das Finale aus Pyrotechnik, Tanz und Pferden bei der Eilenburger Nacht der Pferde. Es wird so manchen der über 500 Zuschauer noch lange in Erinnerung bleiben, denn geboten wurde ein Feuerwerk der Bilder.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_25650]

Drei Stunden vorher wussten die Initiatoren um Dietmar Telligmann, Mathias Gürke von den Eilenburger Tanzgruppen und Feuerwerker Peter Schönberger allerdings noch nicht, wie die Show bei den Besuchern ankommen wird. "Auf dem Neujahrsempfang der Stadt Eilenburg hatten Agnes und Dietmar Telligmann und ich die Idee für diese Show. Seitdem haben wir das Vorhaben vorangetrieben. Auch mit dem Feuerwerker Peter Schönberger arbeiten wir schon länger zusammen. Gemeinsam haben wir gedacht: Da können wir mit der Nacht der Pferde noch einen draufsetzen", sagte Gürke.

Telligmann, passionierter Reiter, ist bekannt für seine vierbeinigen Schönheiten. Viele seiner edlen Pferde haben bereits in namhaften Filmen mitgespielt. Und so zeigte der Pferdenarr auch eine Auswahl seiner historischen Kutschen und Gefährte. "Unsere Wagen standen unter anderem in 'Goethe', 'Die Vermessung der Welt' oder 'Friedrich der II.' vor der Kamera. Aktuell kommen meine Pferde gerade bei einer Neuauflage des Märchens 'Hans im Glück', das in Thüringen gedreht wird, zum Einsatz", erzählte Telligmann.

Das Wetter spielte am Sonnabend mit. Keine einzige Wolke war am Himmel zu sehen, als die Reitershow begann. Abwechselnd präsentierten Reiter, Kutscher und Tanzgruppen ihr Können, garniert mit viel Feuer, Pyrotechnik und dem tolpatschigen Gustav, der für Heiterkeit sorgte. "Wir sind extra aus Torgau gekommen, haben von dieser Show in der Zeitung gelesen. Meine Tochter Jana reitet und wollte unbedingt dabei sein. Ich denke, das hat sich mehr als gelohnt. Hoffentlich findet das nächstes Jahr wieder statt", war Besucherin Ramona Meier begeistert.

Auch wenn die Kanone nach der Pause Ladehemmung hatte, war der zweite Teil nicht weniger spannend. Bei den Ritterspielen wurde gezeigt, wie die Recken von einst sich hoch zu Ross duellierten. Mister Fireman alias Karsten Wend vollzog dann den Übergang von den Reiterspielen zum großen Finale. Die Sonne war bereits untergegangen, als Dietmar Telligmann auf seinem Pferd Funken sprühend über den Parcours ritt. Dann folgte der Auftritt der Tanzgruppen - und am Nachthimmel über Eilenburg explodierten bunte Sterne, Raketen und Fontänen.

"Wir sind sehr zufrieden mit dieser Premiere. Im nächsten Jahr wird es auf jeden Fall eine Fortsetzung geben", so Telligmann im Nachgang. Doch zunächst plant er für September eine Veranstaltung mit internationalem Flair und in Richtung Weihnachten eine etwas andere Reitershow.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.07.2013

Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sämtliche Einnahmen, die der Eilenburger Tierparkverein am morgigen Sonntag erzielt, gehen an den in der Flut untergegangenen Tiergarten in Bernburg. Das hat der Vorstand auf seiner Sitzung am Donnerstagabend einstimmig beschlossen.

05.07.2013

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_25537]Eilenburg. Der Bedarf an Wohngrundstücken nahe der Eilenburger Innenstadt ist da. Private Investoren wurden Grundstücke bereits reißend los.

19.05.2015

Drehtag in Eilenburg: Ein Team der Leipziger Alekto-Film zeichnete im Auftrag des Tourismusverband Sächsisches Burgen- und Heideland in der Muldestadt Szenen für einen Film zum Lutherweg auf.

19.05.2015
Anzeige