Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Fahrversuche mit Raupenfahrzeug und Radlader scheitern
Region Eilenburg Fahrversuche mit Raupenfahrzeug und Radlader scheitern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 27.06.2017
Unbekannte haben am Sonntag bei Nacht auf einer Baustelle in Mockrehna gewütet. Sie entwendeten und beschädigten Fahrzeuge und verwüsteten das Gelände. (Symbolfoto) Quelle: Dirk Knofe
Mockrehna

Am Sonntag haben Unbekannte auf einer Baustelle an der B 87 in Mockrehna, Landkreis Nordsachsen, randaliert. Der Polizei zufolge zerschlugen sie die Scheiben mehrerer Baumaschinen und fuhren damit über das Gelände. Außerdem brachen sie einen Container auf. Ob daraus etwas gestohlen wurde, ist noch unklar.

Ein Raupenfahrzeug wurde drei Meter von seinem Standort entfernt in einem Straßengraben aufgefunden. Auch eine Walze befand sich nicht mehr an ihrem ursprünglichen Standort. Ein Radlader war völlig von der Baustelle verschwunden. Bauarbeiter fanden das Fahrzeug 300 Meter entfernt in einem angrenzenden Waldstück. Auf dem Weg dahin hatten die Täter mehrere Kiefern und einen Hochstand umgerissen.

Die Polizei beziffert den Sachschaden auf mindestens 3000 Euro. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeuges laufen. 

lis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was entsteht im Kunstunterricht an der Eilenburger Friedrich-Tschanter-Oberschule? Einen kleinen Einblick können Besucher des Rathauses gewinnen. In der zweiten und dritten Etage sind zurzeit Arbeiten ausgestellt.

27.06.2017

Nordsachsens Landrat Kai Emanuel hat eine Studie zur Wohnungssituation heftig kritisiert. Dem Landkreis wurde darin eine drastische Fehlentwicklung vorgeworfen – obwohl es keinen Bedarf gebe, sei die Zahl der Wohnungen durch Neubauten gestiegen.

27.06.2017

So sieht nachhaltige Nachwuchsarbeit aus: Im Alter von zehn Jahren trat André Zimmermann in die Jugendabteilung der Eilenburger Feuerwehr. Seit dem ist er dabei geblieben. Jetzt mit 32 ist er der Chef von 77 Kameraden der aktiven Abteilung plus Ehren- und Altersabteilung sowie dem Nachwuchs.

26.06.2017