Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Feuer, Fanfaren und Festumzug
Region Eilenburg Feuer, Fanfaren und Festumzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 19.05.2015
Peter Schöneberger (links) vom Pristäblicher Unternehmen Feuerwerk-Sachsen.de und sein Mitarbeiter Stephan Olk sind am 3. Mai an der Kastanienallee ebenfalls in Aktion. Quelle: Thomas Jentzsch

Das Programm fürs Festwochenende am 3. und 4. Mai steht. Mit der morgigen Festsitzung für geladene Gäste im Bürgerhaus beginnt die heiße Phase der Feierlichkeiten.

Von Kathrin Gerlachund Karin Rieck

Aufwändig war nicht nur die Gestaltung des Festumzuges, der am 4. Mai ab 14 Uhr von der Leipziger Straße über Marktplatz und Kornmarkt zum Nikolaiplatz führt. Originale Kostüme verschiedener Epochen wurden zusammengetragen oder in der Behindertenwerkstatt in Delitzsch und von der Nähgruppe Zschettgau nach historischen Vorlagen neu angefertigt. Auf Hochglanz polierte Zeitzeugen rollen aus dem Eilenburger Feuerwehrmuseum, aus Torgau und Bad Düben an. Löschmittel aus sechs Jahrhunderten werden zu sehen sein, Oldtimer wie Handdruckpumpe, Schlauch- und Hydrantenwagen. Die Zuschauer können eine Pferdespritze, eine der ersten mechanischen Ausziehleitern und moderne Technik bestaunen.

Neben ihren Jobs und Einsätzen absolvierten die Eilenburger Kameraden in den letzten Wochen viele Subbotniks, um alles herauszuputzen. Ihre Aufwandsentschädigungen spenden sie generell für die Vereinskasse, um solche Aktionen wie die 150-Jahr-Feier finanzieren und den Besuchern kostenlosen Eintritt zum Fest ermöglichen zu können. In wenigen Tagen ist es so weit. Zur Feier des 150. Jubiläums mit den Eilenburgern und vielen Besuchern werden Gäste aus dem schwedischen Rettungstrainingszentrum in Rosersberg, dem tschechischen Hejnice, der Partnerstadt Butzbach und von 26 anderen Wehren erwartet. Beim Sternmarsch am 4. Mai wollen hunderte Kameraden eindrucksvoll demonstrieren, wie machtvoll ihr Ehrenamt ist.

Am 3. Mai steht auf der Festwiese an der Kastanienallee schließlich die "Mulde in Flammen". Zwischen 18 und 2 Uhr zünden die Pyrotechniker des Pristäblicher Unternehmens Schöneberger mehrere Feuershows, die musikalisch mit einem vielseitigen Unterhaltungsprogramm, an dem örtliche Tanz- und Rockgruppen mitwirken, abgestimmt sind. "Ein hartes Stück Arbeit. Nun soll alles gut klappen", wünschen sich Stadtbrandmeister Gunter Kneiß und Peter Schöneberger.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.04.2013

Gerlach, Kathrin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Tage des Gebäudes der ehemaligen Mittelschule Eilenburg-Ost sind gezählt. Der Abriss ist für Herbst wahrscheinlich, das Geld dafür im Haushaltsplan 2013 eingestellt, ebenso wie das für die nötige Ergänzung der Infrastruktur der Grundschule nebenan.

19.05.2015

Worauf müssen sich die Landwirtschaftsbetriebe in Nordsachsen im Zuge der Umsetzung der EU-Agrarreform in den Jahren nach 2013 einstellen? Wohin geht der Weg der europäischen Agrarpolitik? Das war Thema der Mitgliederversammlung, zu der am Freitagnachmittag die Regionalbauernverbände Delitzsch, Torgau und Oschatz gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Nordsachsen nach Doberschütz eingeladen hatten.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_23594]Jesewitz/Weltewitz. Am Weltewitzer Lindenplatz sind die Bauarbeiten nach der Winterpause wieder im Gange. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderates Jesewitz ging es um die Schaffung des Dorfmittelpunktes.

19.05.2015
Anzeige