Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Finnen besuchen Eilenburger Gymnasium
Region Eilenburg Finnen besuchen Eilenburger Gymnasium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 19.05.2015
Die Austauschschüler aus Finnland mit ihren deutschen Gastgebern und den Lehrern Jukka Rantala (links) sowie Birgit Schramm (Dritte von links) und Carina Schmidt (Zweite von rechts) vor dem Rinckart-Gymnasium. Quelle: Ilka Fischer

Dass die Gastfreundschaft darunter nicht leiden muss, das bewiesen die Schüler des Eilenburger Martin-Rinckart-Gymnasiums und deren Familien dennoch. Eine knappe Woche hatten sie Gelegenheit, Deutsch und Schwedischlehrer Jukka Rantala sowie sechs 17- und 18-jährige finnische Schüler, die zu Hause das Fach Deutsch belegt haben, bei sich aufzunehmen und ein Stück Deutschland zu zeigen. Heute reisen die Gäste wieder ab.

Für Jukka Rantala ist das nicht ganz neu "Seit 2006 kenne ich die deutschen Lehrer. Von 2007 an haben wir uns regelmäßig besucht", freut sich der Finne auf die regelmäßigen Treffen, die trotz des Auslaufens der europäischen Comenius-Förderung fortgeführt werden. Da deutsch für finnische Schüler nicht unbedingt leichter als finnisch

für Deutsche ist, erfolgte die Verständigung überwiegend in englischer Sprache. Lehrerin Carina Schmidt, verantwortlich für den Austausch, stellte den Gästen das Gymnasium daher sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch vor. An drei Tagen nahmen die finnischen Gäste hier dann vor allem am Englischunterricht teil und brachten sich auch mit Vorträgen ein. "Die Schule ist ziemlich groß", staunte die 17-jährige Siiri Ukkola aus Anjalankoski. Bei ihnen sei alles kleiner. So klein, dass sie im Fach Deutsch beispielsweise auch via Webcam mit Schülern aus der 35 Kilometer entfernten Schule in Kouvola und jahrgangsübergreifend unterrichtet würden. Ihre ein Jahr ältere Freundin Janika Ohlsbom zeigte sich aber auch vom Rathaus und dem großen Rathaussaal in Eilenburg beeindruckt und dass "die Schale Obst, die bei uns fünf Euro kostet, hier für einen Euro zu haben ist".

Zu Hause sind die Gäste in Kouvola/Anjalankoski und damit an einem südfinnischen Standort des auch in Eilenburg tätigen Stora-Enso-Konzerns. Der Besuch des Papierwerkes auf dem Schanzberg stand damit am Eilenburg-Tag am Dienstag ebenso auf dem Programm wie ein Gespräch mit Oberbürgermeister Hubertus Wacker (parteilos) und das Museum samt historischem Klassenzimmer. Natürlich zog es die Gäste tags darauf auch in die nahe Messemetropole Leipzig mit Völkerschlachtdenkmal, Nikolaikirche und Einkaufspassagen. Ein Höhepunkt war aber auch der gestrige Zoobesuch. Über das Gondwanaland waren die Finnen, die übrigens für Anfang September zum Gegenbesuch eingeladen haben, schon im Vorfeld bestens informiert. Denn dieses sei erst unlängst Gegenstand eines längeren Textes in einer Deutscharbeit gewesen, berichteten die Schüler.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.05.2013

Fischer, Ilka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tragischer Unfall in Liemehna bei Eilenburg (Landkreis Nordsachsen): Dort ist am Mittwoch um die Mittagszeit ein 76 Jahre alter Mann tödlich verunglückt.Wie die Polizeidirektion (PD) Westsachsen mitteilte, ist der Mann mit seinem Pkw Nissan von der Krostitzer Straße abgekommen, hat zwei Grundstücke durchfahren und ist dann gegen eine Mauer geprallt.

15.05.2013

Mit spritzigen Sprüchen wie "Die haben das Wasser befruchtet" oder "Die Flasche hat Geschmack" führt das Eilenburger Frankenbrunnen-Werk seine Imagekampagne mit dem bekannten Comedian Olaf Schubert fort.

19.05.2015

Ohne Diskussion: Die Eilenburger Tagesmütter erhalten mehr Geld. Das beschloss der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig. Allerdings wird die neue Regelung wegen der angespannten Haushaltslage erst 2014 greifen.

19.05.2015
Anzeige