Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 6 ° Sprühregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Flügeldeich in Hainichen ist umstritten

Hochwasserschutz Flügeldeich in Hainichen ist umstritten

Der für Hainichen bei Eilenburg vorgesehene Flügeldeich ist umstritten. Im Zuge der Planungen gibt es nun einen Einwand. Dieser bezieht sich im Wesentlichen auf Trassenwahl, Druckwasser sowie die Zerschneidung privater Landwirtschaftsflächen und Inanspruchnahme privater Flächen. Wie geht es jetzt weiter?

Wie geht es weiter mit dem Hochwasserschutz in Hainichen bei Eilenburg?

Quelle: Heike Liesaus

Eilenburg. Wann gibt es Baurecht für den Flügeldeich Hainichen? Oberbürgermeister Ralf Scheler (parteilos) hatte in der Sitzung des Ortschaftsrats zuletzt gar Verzögerungstaktik bei der Landesdirektion als Genehmigungsbehörde vermutet. Hainichener hatten ihn nach dem Erörterungstermin und nach Einwänden im Zuge des Planfeststellungsverfahrens gefragt.

„Das Projekt ist äußerst wichtig für uns“, erklärte Scheler jetzt gegenüber der LVZ. Schließlich gebe es gerade Katastrophennachrichten aus Bayern. „Das kann uns in 14 Tagen genauso treffen.“ Die Hainichener hatten ihren Ort vor drei Jahren mit hohem Einsatz vor der Überflutung gerettet. Seitdem war in einen Teil des maroden Deichs Spundwände gerammt worden, der zweite Flügel soll in Richtung Dorf zurückversetzt neu gebaut werden.

Die Erörterung zum Einwand soll im Juni/Juli stattfinden. Ein Termin ist noch nicht konkret festgelegt. „Die Erwiderung der Landestalsperrenverwaltung auf den Anhörungsvortrag ist ausgewertet“, informiert die Landesdirektion auf Anfrage. Die Talsperrenverwaltung müsse noch Ergänzungen liefern. Der Einwand beziehe sich im Wesentlichen auf Trassenwahl, Druckwasser, Zerschneidung privater Landwirtschaftsflächen und Inanspruchnahme privater Fläche sowie den sogenannten Badewanneneffekt, bei dem das nach einem Hochwasser innerhalb des Deichs eingestaute Wasser nicht allein abläuft.

„Derzeit ist noch keine verlässliche Aussage möglich, wann der Beschluss erlassen werden kann“, erklärt Jana Klein von der Pressestelle der Landesdirektion. Weil es auch noch eine Anfechtung der Planfeststellung vor Gericht geben kann, sei nicht zu sagen, ab wann Baurecht besteht.

Von Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitungsküken 2017 gesucht!

    Es geht in eine neue Runde: Zum elften Mal sucht die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der R... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
25.04.2017 - 06:36 Uhr

Kreisliga A-West: Das Führungsduo vergrößert durch Heimsiege den Vorsprung

mehr
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr