Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Franziska Trump lädt zu Kinder-Führungen in Eilenburg
Region Eilenburg Franziska Trump lädt zu Kinder-Führungen in Eilenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 04.07.2018
Franziska Trump freut sich auf die erste Kinderführung durch die aktuelle Sonderausstellung zum Dreißigjährigen Krieg. Quelle: Wolfgang Sens
Eilenburg

Seit dem 13. Mai zeigt das Eilenburger Stadtmuseum die SonderschauFriedenssehnsucht“ zum Dreißigjährigen Krieg. Bisher schauten schon allerhand Interessierte vorbei, um sich über die Geschehnisse in der Stadt und der Region in dieser Zeit zu informieren. Am Donnerstag wird es die Premiere für die Kinderführungen dazu geben.

Verantwortlich ist Museumspädagogin Franziska Trump für dieses Angebot im Rahmen des Ferienprogrammes, die diese entwickelt und ausgearbeitet hat. „Das ist ein unheimlich komplexes Thema. In 30 Jahren passierte so viel. Das bezogen auf Eilenburg und die Region Kindern näher zu bringen, war eine echte Herausforderung“, sagt sie. Nun aber freut sie sich auf die ersten kleinen Museumsgäste, die im Rahmen des Ferienprogrammes ins Stadtmuseum kommen werden. Sie versichert, dass die jungen Besucher keinen trockenen Geschichtsstoff während der rund einstündigen Führung erleben werden.

„Ich will versuchen, über das Alltagsgeschehen in dieser Zeit vor 400 Jahren das Thema näher zu bringen“, blickt sie voraus. Spielerisch, fügt sie hinzu, und erzählt sofort wie das geschehen soll. „Wenn Soldaten in Gefangenschaft gerieten, wurden sie dann meist hingerichtet. Zuvor konnten sie um ihr Leben spielen. Meist wurde darum gewürfelt. Wer Glück hatte, der durfte dann weiterleben“, erzählt sie. Spielerisch heißt aber auch, dass die Museumspädagogin Kostüme aus der damaligen Zeit besorgt hat, in die die Kinder schlüpfen können, um sich besser in die Zeit hineinzuversetzen. Bilderrätsel müssen ebenso gelöst werden. Spiel und Spaß sollen nicht zu kurz kommen, obwohl es ein ernstes Thema sei. „Auf alle Fälle werde ich versuchen, so viel Dinge einzustreuen, die in keinen der Geschichtsbücher so zu finden sind“, erklärt die Museumsmitarbeiterin und macht neugierig.

Wichtig sei aber zu wissen, dass es für diese Kinderführungen auf Grund des Themas ein Mindestalter gibt. Die teilnehmenden Kinder müssen mindestens acht Jahre alt sein. Nach oben gibt es keine Begrenzung.

Start zur ersten Führung ist an diesem Donnerstag um 10 Uhr. Der Eintritt beträgt zwei Euro pro Kind. Weitere Termine für die Kinderführungen sind auf der Internetseite www.kulturunternehmung.de unter Museum zu finden. Ob Kindergruppen oder Einzelbesucher – wünschenswert ist, sich vorher im Museum anzumelden. Aber auch Kurzentschlossene sind willkommen.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Campingurlaub liegt voll im Trend. Und selbst mancher Dauercamper verbringt seinen Jahresurlaub auf dem Platz. Doch was reizt am Camping?

04.07.2018

Traurige Nachricht aus dem Eilenburger Tierpark. Das Weibchen Erna hat eine Fehlgeburt nicht überlebt.

06.07.2018

Die Gemeinschaftsunterkunft „Am Stadtpark“ hat zur WM in Russland eine Deutschlandecke eingerichtet. Dort wird auch nach dem Ausscheiden der DFB-Elf Fußball geschaut – wenn auch etwas ruhiger.

03.07.2018