Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Frauenleiche im Muldestausee aufgetaucht – wahrscheinlich Eilenburger Wasserleiche

Frauenleiche im Muldestausee aufgetaucht – wahrscheinlich Eilenburger Wasserleiche

Die Leiche der vermissten Eilenburgerin, die am Silvesterabend im Eilenburger Mühlgraben - einem Nebenarm der Mulde - gesehen wurde, ist allem Anschein nach aufgetaucht.

Voriger Artikel
Ein Stadtteil in Misskredit
Nächster Artikel
Mazdalauf mit fast 1000 Teilnehmern - Boitz und Pusch siegen in Eilenburg

Anfang des Jahres war die Suche nach der Wasserleiche in Eilenburg ohne Erfolg abgebrochen worden. (Archiovfoto)

Quelle: Thomas Jentzsch

Eilenburg.   Am späten Dienstagnachmittag wurde im Bereich des Muldestausees (Sachsen-Anhalt) eine weibliche Leiche im Uferbereich entdeckt. Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat eine Obduktion veranlasst, um Todesursache und Identität festzustellen.

Die Obduktion erfolgte am Mittwoch. „Als Todesursache wurde Ertrinken festgestellt. Die bisherigen Untersuchungen lassen noch keine eindeutige Identifizierung zu. Im Rahmen von DNA-Untersuchungen sollen die offenen Fragen beantwortet werden. Es spricht einiges dafür, dass es sich bei der Leiche um die vermisste Eilenburgerin handelt. Das lässt sich jedoch noch nicht belegen“, sagte dazu gestern Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz auf Anfrage und fügte an: "Wir müssen für eine zweifelsfreie Identifizierung die DNA-Auswertungen abwarten“. Die Staatsanwaltschaft rechne in der kommenden Woche mit konkreten Ergebnissen.

Der Lebensgefährte der Vermissten saß zwischenzeitlich in Untersuchungshaft. Er ist wieder auf freiem Fuß, wie die Staatsanwaltschaft gestern bestätigte. „Das Ermittlungsverfahren läuft. Gegen den Mann besteht ein Tatverdacht, aber kein dringender. Der Verdacht ist nicht so gravierend, dass er weiter in Haft verbleiben müsste. Die Staatsanwaltschaft hat darum beantragt, den Haftbefehl aufzuheben. Dem Antrag wurde bereits in der  vergangenen Woche entsprochen“, so Schulz.

Frank Pfütze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
Eilenburg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 46,85km²

Einwohner: 15.452 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04838

Ortsvorwahlen: 03423

Stadtverwaltung: Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Ein Spaziergang durch die Region Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
12.12.2017 - 08:02 Uhr

Fußballer des SV Tresenwald Machern veanstalten wieder ihr traditionelles Hallenturnier für Nachwuchsmannschaften.

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr