Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Leid und Freud im Tierpark Eilenburg: Kleiner Liszt-Affe ist tot, Nachwuchs bei Wollschweinen
Region Eilenburg Leid und Freud im Tierpark Eilenburg: Kleiner Liszt-Affe ist tot, Nachwuchs bei Wollschweinen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 16.04.2018
Lisztaffe mit Nachwuchs im Eilenburger Tierpark. Quelle: Steffen Teuber
Anzeige
Eilenburg

Die Eilenburger Lisztaffen-Familie, die in dem ehemaligen Krokodil-Gehege am Haupthaus ihr Domizil hat, ist jetzt nur noch dreiköpfig. „Das männliche Affenkind mussten wir einschläfern“, bedauert Eilenburgs Tierparkleiter Stefan Teuber. Der kleine Lisztaffe hätte Lähmungserscheinungen gehabt und sich zuletzt überhaupt nicht mehr bewegen können. Auch der hinzugezogene Tierarzt konnte nicht helfen.

Die Lisztaffeneltern Erna und Erik waren im Oktober 2016 aus Braunschweig und Jocksdorf kommend in den Minizoo eingezogen. Dass sich die beiden Lisztaffen mochten, war schon bald nicht zu übersehen. Im Mai 2017 kam das Zwillingspärchen zur Welt.

Eber Alf wird das vierte Jahr in Folge Vater

Grund zur Freude gab es dagegen bei den Wollschweinen. Mangalitza-Eber Alf, der als Winzling 2014 in den Zoo kam, ist das vierte Jahr in Folge Vater geworden. Während Brunhilde seit Freitag drei Ferkel zu versorgen hat, sieht Kriemhild den erneuten Mutterfreuden noch entgegen. Die drei Miniferkel selbst erkunden derzeit bereits das Außengelände und können damit jederzeit von den Besuchern entweder im Haustierhaus oder im Freigelände beobachtet werden. Ab Mai werden die Ferkel dann auch die Möglichkeit haben, durch ein kleines Gitter in das Streichelabteil zu den Besuchern zu gelangen.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Vorbereitungen für das Doberschützer Stoppelfest, das in diesem Jahr vom 31. August bis zum 2. September stattfindet, haben längst begonnen. Inzwischen steht beim Kultur- und Heimatverein Goldberg das Programm fest. Gegenüber den Vorjahren wird es Änderungen geben.

16.04.2018

Acht Projekte nimmt die Gemeinde Doberschütz mit Hilfe der EU in Angriff. Der Fokus liegt dabei ganz klar auf Kitas und Schulen. Aber auch Saal, Sport und Straßen profitieren.

18.04.2018

Im Bürgerhaus Eilenburg wird manches Geheimnis um einen Familiennamen gelüftet, wenn der bekannte Namensforscher Jürgen Udolph (75) in die Muldenstadt kommt. Wir sprachen im Vorfeld mit ihm.

18.04.2018
Anzeige