Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Gemeinde Doberschütz beseitigt Hochwasserschäden
Region Eilenburg Gemeinde Doberschütz beseitigt Hochwasserschäden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:45 20.07.2017
Tino Schönfelder von der Firma Heinz Lange bei Deichbauarbeiten bei Gruna im Frühjahr. Der Deichbau wird jetzt bis nach Mörtitz fortgeführt. Erst danach können dort drei Flutschäden aus dem Jahr 2013 in Angriff genommen werden. Quelle: Ilka Fischer
Anzeige
Doberschütz

Die Folgen des Hochwassers im Jahr 2013 sind in der Gemeinde Doberschütz noch immer nicht gänzlich beseitigt. Insgesamt zehn Schäden, für deren Beseitigung eine halbe Million Euro veranschlagt wurde, gab es damals im Ortsteil Mörtitz. Inzwischen sind sechs Projekte vollendet, so zum Beispiel die Ortsverbindung Gruna – Mörtitz oder die Wege An der Pappelallee und An den alten Bahngleisen. „An vier Projekten sind wir aber noch dran“, weiß Bauamtsleiter Claus Heinrichsen.

Deichbau und Naturschutz bremsen

Gebremst wurde und wird die Gemeinde dabei zum einen davon, dass die bisher unbefestigten Wege laut Förderkriterien nachhaltig instandgesetzt werden müssen. „Und das“, so die im Doberschützer Gemeindeamt gemachte Erfahrung, „ist wegen des Naturschutzes mitunter ein langwieriger Prozess.“

Ziegelgraben wird ab August saniert

Hinzu komme zum anderen, dass die zuständige Landestalsperrenverwaltung (LTV) den acht Kilometer langen Deich, der sich von Laußig über Gruna bis nach Mörtitz erstreckt, gerade baut. Damit machen drei Maßnahmen in Mörtitz erst nach der angestrebten Fertigstellung des Deichbaus im Jahr 2018 richtig Sinn. Betroffen sind davon die Zufahrt am Deichbeginn und der hinter der Überfahrt weiter führende Feldweg. Außerdem geht es um den in kommunaler Hand befindlichen Deichverteidigungsweg, der beginnend am Anger mit Betonstein gepflasterte Fahrspuren erhalten soll sowie die Deichzufahrt von Ortsmitte (Tischtennishalle). Ausgeschrieben ist dagegen bereits die Sanierung des Mörtitzer Ziegelgrabens. In diesen hatte die Mulde 2013 reichlich Erdmassen gespült. Baubeginn des rund 20 000 Euro kostenden Vorhabens ist im August.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwischen Doberschütz und Sprotta sind zwei Autos zusammengeprallt. Dabei wurden zwei Menschen schwer verletzt, eine Person leicht. Die Ortsverbindungsstraße war komplett gesperrt.

19.07.2017

Die Eilenburger Bibliothek führte im Oktober 2014 die Onleihe ein. Das Angebot, jederzeit im Internet Medien ausleihen zu können, sei von Anfang an gut angenommen worden, sagt Bibliotheksleiterin Elke Fritzke. Aber auch die Online-Bibliothek bleibt in einem Punkt wie ihr analoges Pendant.

22.07.2017

Zurück von großer Abenteuertour: Die Krostitzer Ehepaare Hambach und Ziemann umrundeten die Baltische See in einem 24 Jahre alten VW-Bus. In 16 Tagen legten sie eine Strecke von mehr als 9000 Kilometern zurück, fuhren dabei durch menschenleere Gebiete, trafen auf herzliche Fremde und brachten einen Reifen zum Platzen.

22.07.2017
Anzeige