Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Geplante Naturschutzflächen bei Wöllnau und Görschlitz weiter in der Kritik

Schwarzbachniederung Geplante Naturschutzflächen bei Wöllnau und Görschlitz weiter in der Kritik

Das neue Naturschutzverfahren Schwarzbachniederung im Bereich der Gemeinden Doberschütz und Laußig wird wohl im nächsten Jahr erneut in die öffentliche Auslegung gehen. Die Bearbeitung von 400 Einsprüchen durch die Untere Naturschutzbehörde braucht Zeit.

Der Schwarzbach ist in niederschlagsreichen Zeiten im Raum Doberschütz schon jetzt immer mal wieder als Vorfluter überfordert

Quelle: privat

Doberschütz/Laußig. Im Verfahren für das neue Naturschutzprojekt Schwarzbachniederung wird möglicherweise vonseiten der Unteren Naturschutzbehörde im Landratsamt zurück gerudert werden. Bekanntlich hatte es nach den ersten Offenlegungen 400 Einsprüche, vor allem von Bewohnern der davon betroffenen Orte Wöllnau und Battaune in der Gemeinde Doberschütz sowie Görschlitz in der Nachbargemeinde Laußig, darunter auch vonseiten der örtlichen Verwaltungen gegeben. Letztere aktivierten außerdem rechtlichen und fachlichen Beistand. In den Bürgerfragestunden der Ratsversammlungen wird nach wie vor nach dem Stand der Dinge gefragt.

Anfragen im Rat Laußig

So jüngst in Laußig, wo Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos) vermutete, dass es wahrscheinlich ein neues Auslegungsverfahren geben könnte. „Anders geht es diesbezüglich auch nicht vorwärts“, ergänzte auf Anfrage sein Doberschützer Amtskollege Roland Märtz (CDU). Nach seinem Kenntnisstand habe das Landratsamt nach der Offenlegung ein hydrologisches Gutachten in Auftrag gegeben, das Flächenvernässungen nachweisen soll. „Daraus könnte sich ergeben, was notwendig, und nicht, was wünschenswert ist“, so Märtz. Auch er sieht eine zweite Offenlegungsrunde mit entsprechender Bürgerbeteiligung kommen. Und vermutet, dass das – wegen der Zeit, die ein solches Gutachten benötigt – nicht vor Anfang nächsten Jahres passieren könnte. Schon bei den ersten Informationen, die in den Gemeindeämtern 2015 eintrafen, sei angekündigt worden, dass die Gemeinden dagegen juristisch vorgehen würden. In der Kreisverwaltung habe es ebenfalls vonseiten der Unteren Wasserbehörde Gegenwind gegeben. Schadenersatzforderungen von Betroffenen in Größenordnungen könnten ebenfalls nicht gewollt sein. Lothar Schneider, so Märtz, könnte in der nächsten Zusammenkunft des Umwelt- und Technikausschusses des Kreistages im Spätherbst den Verfahrensstand abfragen. Auch das Umweltamt wies zuletzt darauf hin, dass die Bearbeitung der rund 400 Einwendungen Zeit braucht und eine zweite Runde des sogenannten Festsetzungsverfahrens, das im Oktober 2015 angeschoben wurde, notwendig sei.

Behörde schießt über Ziel hinaus

Damit soll das Großprojekt Presseler Heidewald- und Moorgebiet, mit Millionen Bundesmitteln gefördert, naturschutzrechtlich gesichert werden. Dabei sei die Untere Naturschutzbehörde über das Ziel hinaus geschossen, so die beiden Gemeinden unisono. Zum Kerngebiet kamen rund 1600 Hektar dazu, was Bewohner auf die Barrikaden brachte. Kritik gab es unter anderem an Einschränkungen für die Landwirtschaft, Eingriffen ins Eigentum, Vernässungen drohen. Der Schwarzbach, wird gefordert, sollte das Großschutzprojekt begrenzen.

Von Karin Rieck

Doberschütz/Laußig 51.5620365 12.6257126
Doberschütz/Laußig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr