Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gerissene Schafe bei Eilenburg – hat der Wolf schon wieder zugebissen?

Schanzberg Gerissene Schafe bei Eilenburg – hat der Wolf schon wieder zugebissen?

Erst in Bad Düben, jetzt in Eilenburg: Wieder gibt es gerissene Schafe, diesmal auf dem Schanzberg. Hat der Wolf wieder zugebissen? Die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises kann das nicht ausschließen, obwohl noch ein anderes Tier für die toten Schafe verantwortlich sein könnte.

Ist der Wolf für die toten Schafe in Eilenburg und Bad Düben verantwortlich? Ausschließen wollen das die Experten nicht.

Quelle: dpa

Eilenburg. Hat der Wolf jetzt auch in Eilenburg zugebissen? Nach der Nachricht über einen Vorfall in Bad Düben, wo ein Schaf auf einer Weidekoppel in der Nähe der Total-Tankstelle angefallen wurde, meldete sich ein Leser in der LVZ-Redaktion: Auch in Eilenburg habe er im Kollegenkreis von einem solchen Vorfall gehört: Fünf Schafe seien in der Nähe des Schanzberg-Gebietes gerissen worden.

Das sagt das Landratsamt

Das Landratsamt bestätigt prinzipiell, dass es einen solchen Vorfall in den vergangenen Tagen gab. „Dass es sich dabei um einen Wolf handelte, können wir jedoch nicht bestätigen, wenn auch nicht gänzlich ausschließen“, unterstreicht Pressesprecher Peter Stracke auf die Nachfrage der LVZ. Die Bissverletzungen an den Tieren und die Spuren des Fressverhaltens seien nicht typisch für den Wolf. So liegt die Vermutung nahe, dass es sich um einen wildernden Hund handeln könnte.

Rückkehr der Wölfe

In der Dübener Heide ist noch kein Wolfsrudel bekannt. Aber es hat Sichtungen des Wolfes gegeben. Im Landkreis ist der Unteren Naturschutzbehörde bisher nur ein Wolfsrudel mit mindestens zwei Jungen bekannt, das in der Dahlener Heide lebt. Eine zweite Wolfsfamilie ist seit Jahren in der Annaburger Heide heimisch. Die Rückkehr der Wölfe nach Deutschland stellt Halter von Schafen und anderen Nutztieren vor Herausforderungen. Elektrozäune und Herdenschutzhunde sollen helfen, Nutztiere als Beute für die Raubtiere unattraktiver zu machen. Dort, wo Wölfe wieder dauerhaft leben, werden Tierhalter vom Land finanziell bei der Anschaffung unterstützt.

Von Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
Eilenburg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 46,85km²

Einwohner: 15.452 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04838

Ortsvorwahlen: 03423

Stadtverwaltung: Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Ein Spaziergang durch die Region Eilenburg
  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr