Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Glauchaer BI benennt sich um, bleibt aber am Hochwasserschutz dran

Glauchaer BI benennt sich um, bleibt aber am Hochwasserschutz dran

Glaucha. "HQ-100-Schutz für Glaucha" - so nennt sich die Bürgerinitiative (BI) des in der Gemeinde Zschepplin von der Flutkatastrophe im Juni am schlimmsten betroffenen Dorfes seit ihrer jüngsten Mitgliederversammlung.

Die hat in diesen Tagen außerdem die schnellstmögliche Eintragung ins Vereinsregister auf den Weg gebracht. In der inzwischen 112 Mitglieder zählenden Interessengemeinschaft wird zudem darüber nachgedacht, für die Kommunalwahl 2014 Kandidaten aufzustellen. Damit forciert die BI ihre Bemühungen, den Hochwasserschutz für Nieder- und Oberglaucha zu verbessern.

Denn den Glauchaern liegt unter anderem schwer im Magen, dass nach der Überflutung 2002 im November 2006 eine von der Öffentlichkeit kaum wahr genommene Karten-Auslegung durch das Umweltamt des Landkreises zur Folge hatte, auch Glaucha als Überschwemmungsgebiet auszuweisen. "Wozu es bis heute keine plausiblen Aussagen von offizieller Seite gibt", stellte Mario Gräfe vom BI-Vorstand fest. Er listete noch einmal ausführlich auf, bei welchen Terminen und welchen Verantwortlichen die Glauchaer im vergangenen halben Jahr ihre Forderungen aufgemacht haben. HQ-100-Schutz bedeutet für die über 300 Flutbetroffenen Schutz vor einer Hochwasser-Durchflussmenge, wie sie statistisch alle 100 Jahre erwartet wird. An der vereinigten Mulde bei Glaucha sind das zirka 1800 Kubikmeter pro Sekunde. Denn kein HQ100-Schutz bedeutet: Unsicherheiten und hohes Gefahrenpotential schon bei kleinen Hochwassern. Grundstücke, Gebäude sind wertlos, Elementarschaden-Versicherungen sehr teuer, unbezahlbar oder unmöglich. HQ-100-Schutz dagegen heißt: Das Leben in Glaucha ist wieder menschenwürdig, Grundstücke, Gebäude gewinnen an Wert, Versicherungen sind bezahlbar. Auch wenn sich die BI im Klaren darüber ist: "Hundertprozentiger Hochwasserschutz ist nicht möglich! Aber der vom Freistaat angestrebte und technisch mögliche Schutz muss erreicht werden."

Insofern halten sie an ihren Forderungen fest: Unter anderem der Bau eines Flügeldeiches (mindestens HQ 100) von der Hohenprießnitzer Kleingartensparte bis zum Siel an der B107 entsprechend der Unterlagen von Axel Bobbe, Betriebsleiter der Landestalsperrenverwaltung, von 2010. Ausreichend dimensionierte Siele sind in Nieder- und Oberglaucha so herzurichten, dass sie von Katastrophenkräften jederzeit erreichbar sind. Die Ertüchtigung des genannten Deichabschnittes, der durch Wühler beschädigt wurde. Im statisch am höchsten beanspruchten Bereich - Eingang zum Muldebogen von Laußig bis hinter die Einengung durch den Deich Gruna - ist eine Sicherung mit Spundwand notwendig. Dazu kommt die Reinigung von örtlichen Gewässern.

Die nächste Mitgliederversammlung plant die BI fürs Frühjahr. Die wöchentlichen Freitags-Treffs, in denen sich die Flutopfer permanent ausgetauscht haben, werden nur noch bei Bedarf einberufen, so Vorsitzender Thomas Hartmann. Neues und Wichtiges steht zudem auf der neuen Webseite glauchahq100.wordpress.com.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 21.11.2013
Karin Rieck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
Eilenburg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 46,85km²

Einwohner: 15.452 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04838

Ortsvorwahlen: 03423

Stadtverwaltung: Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Ein Spaziergang durch die Region Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
18.11.2017 - 17:25 Uhr

Vier Tore, zwei Elfmeter, eine Rote Karte: Die Partie bei Bayer Leverkusen bot jede Menge Unterhaltung, aber für RB Leipzig keine zufriedenstellende Punkteausbeute.

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr