Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Große Resonanz auf Berufsmesse in Mockrehna

Große Resonanz auf Berufsmesse in Mockrehna

Viele Informationen, neue Blickwinkel und Denkanstöße für den Berufsnachwuchs - 28 regionale Firmen und etwa 80 Real- und Hauptschüler haben sich gestern Vormittag zur Berufsmesse in der Oberschule Mockrehna getroffen.

Voriger Artikel
Monteure, Geschäftsleute, Touristen - wer übernachtet in Eilenburg?
Nächster Artikel
Jeden Tag im Jahr ein Kind - Zahl der Geburten in Eilenburger Klinik steigt

Kerstin Fritzsche, Lehrerin.

Quelle: Wolfgang Sens

Mockrehna. Das bewährte Prinzip: Start mit Einstellungstests, Messerundgang mit Stationsbetrieb und Bewerbungstraining. "Wir haben uns gefreut, dass erstmals auch Endress Doberschütz dabei war und zum wiederholten Mal das Eilenburger Sachsen-Papierwerk sowie nach einer Pause auch wieder der Doberschützer Forstbetrieb", sagte Lehrerin Kerstin Fritzsche, die engagiert die Fäden gezogen hat, zum Abschluss.

Für die zehnte Auflage dieser in der Region in dieser Art einmaligen Veranstaltung im nächsten Jahr schwebt der Beratungslehrerin unter anderem vor: "Einmal stärker darauf zu schauen, was aus ehemaligen Schülern geworden ist, die an der Berufsmesse teilgenommen haben." Sie freute sich bereits gestern über ein Wiedersehen mit Tristan Seling, im zweiten Lehrjahr bei Stora Enso Sachsen in Eilenburg, mit Marie Matzel, die Friseurin in der Strellner Zottelstube lernt, sowie mit Nicole Süptitz, die im Mockrehnaer Seniorenzentrum auf der Karriereleiter als Vertreterin der Geschäftsführung schon ein ganzes Stück weit oben ist und sich darauf vorbereitet, Am Gutspark in die Fußstapfen ihrer Mutter zu treten. Auch Ina Bachmann von der gleichnamigen Fleischerei gehört zu den Ehemaligen. "Diese könnten in einer gesonderten Veranstaltung vielleicht 2016 über ihre Entwicklung sprechen", überlegt die 51-Jährige.

Die Hauptintention bleibt: Bei den Firmenpräsentationen auch kleineren hiesigen Unternehmen ein Podium für die Nachwuchsgewinnung bieten. "Außerdem kommt es darauf an, dass die Schüler aus erster Hand erfahren, worauf es bei der Ausbildung und bei der Berufswahl ankommt", so Fritzsche, die den Unternehmen für ihr Interesse "sehr dankbar" ist.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 31.01.2015
Von Karin Rieck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitungsküken 2017 gesucht!

    Es geht in eine neue Runde: Zum elften Mal sucht die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der R... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
28.04.2017 - 10:59 Uhr

Spannende Spiele in der Kreisoberliga: Frohburg will bei Schlusslicht Großsteinberg punkten, Fortuna Neukirchen den Spitzenreiter SV Naunhof ärgern.

mehr
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr