Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Grüner Fink in Eilenburg: Häuslebauer müssen noch warten

Wohngebiet Grüner Fink in Eilenburg: Häuslebauer müssen noch warten

Am Grünen Fink soll ein neues Gebiet für Häuslebauer in Eilenburg entwickelt werden. Die Stadt will nun im kommenden Jahr die Erschließungsstraße bauen. Doch die fürs Baurecht nötige Genehmigung des neuen Flächennutzungsplanes der Muldestadt steht bisher noch aus.

Die Straße Grüner Fink soll zur Erschließung des neuen Wohngebiets ausgebaut werden.

Quelle: Heike Liesaus

Eilenburg. Im kommenden Jahr soll es ernst werden mit dem neuen Wohngebiet „Am Grünen Fink“ in Eilenburg. Denn dann soll die Erschließung starten. Die Stadt will die bereits vorhandene Straße, die zum Teil noch Feldweg ist, ausbauen. Die zirka einen Kilometer lange Trasse mündet im Westen in die Wurzener Landstraße und auf der östlichen Seite in den Schießstandweg, der ebenfalls zum Teil ausgebaut wird. Damit die Straße nicht für den Durchgangsverkehr genutzt wird, soll sie in der Mitte für Kraftfahrer gesperrt und es sollen Wendebereiche gebaut werden. Für die Nichtmotorisierten soll es jedoch einen durchgängigen Geh- und Radweg geben.

Noch kein Baurecht

Allerdings besteht noch kein Baurecht. In diesem Fall ist das an die Änderungen des Eilenburger Flächennutzungsplanes gebunden, der sich noch in der Genehmigungsphase befindet. In ihm will die Stadt ebenfalls das Areal des ehemaligen Kraftwerks an der Ziegelstraße als Sondergebiet Handel und die Schondorfer Mark als Gewerbestandort deklarieren. „Die Stadt rechnet damit, dass die Landesdirektion die Genehmigung im dritten Quartal ereilt“, erklärt Heiko Leihe, im Rathaus verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit.

Der östliche Teil des Wohngebietes Am Grünen Fink und ein Stück im Norden sind derzeit noch Feld. Dort sollen 50 Wohnhäuser entstehen. Am Grünen Fink gibt es zudem bereits Wohn- und Wochenendgrundstücke, für die die Anlieger ebenfalls gern die Nutzungsänderung für dauerhaftes Wohnen oder für den Hausbau wollen. Weitere 17 bis 20 Häuser könnten in diesem Gebiet durch die Lückenbebauung entstehen. Insgesamt wäre das Wohngebiet dann zirka zehn Hektar groß. Die Kleingärten der Anlage, die ebenfalls Grüner Fink heißt, bleiben unberührt. Die Flächen, die nun noch neu als Baugebiet ausgewiesen werden sollen, sind teils in privater Hand, teils gehören sie der Bodenverwertungs- und Verwaltungsgesellschaft Sachsen (BVVG).

Erste Anträge möglich

Bauanträge können für die Lückenbebauung im westlichen Teil des Planungsgebietes bereits gestellt werden, informiert die Stadtverwaltung. Für den östlichen Teil sei das noch nicht möglich. Dort sind der Straßenbau und die Medien-Erschließung Voraussetzung für die Besiedlung der Flächen.

Von Heike Liesaus

Eilenburg Am Grünen Fink 51.461707 12.6733937
Eilenburg Am Grünen Fink
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr