Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Grundschüler lernen Linedance im Rahmen des Ganztagsangebotes
Region Eilenburg Grundschüler lernen Linedance im Rahmen des Ganztagsangebotes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 25.10.2009
Eilenburg

Die kleinen Tänzer üben seit Schulbeginn jeden Donnerstag in der ehemaligen Tschanterschule die schwierige Choreografie ein.

Im Rahmen des Ganztagsangebotes der Grundschule fragten die Verantwortlichen bei Rainer Kloepsch, dem Vorsitzenden des Tauchaer Parthe-Boots-Linedancer-Vereins an, ob er den Schülern diese Art des Countrytanzes beibringen könnte. „Ich mache das nur als Hobby. Ich selbst tanze gar nicht mit. Meine Frau, meine Tochter und meine Enkel tanzen. Ich kann aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mitmachen. Dafür organisiere ich aber alles und habe mich sehr über die Anfrage gefreut“, erzählte Kloepsch.

Der Tauchaer Verein ist derzeit der einzige in Sachsen, der Kinder im Linedance unterrichtet, worauf der Vorsitzende sehr stolz ist. Zusammen mit Kathrin Jendrzi, Arzthelferin aus Leipzig, und der Torgauerin Bärbel Lange, die derzeit arbeitssuchend ist, betreut er die 22 Schüler der ersten bis vierten Klasse ehrenamtlich. „Noch zwei weitere Frauen übernehmen ab und an den Kurs. Da fast alle berufstätig sind, muss ich die Betreuerinnen danach einteilen, wie sie gerade kommen können.“

Bevor es das erste Mal eine Unterrichtsstunde gab, hatte Kloepsch schon mal die eine oder andere schlaflose Nacht, da er so etwas zuvor noch nicht organisiert und Angst hatte, dass etwas vergessen wurde. Daher holte ich mir im Vorfeld auch Hilfe vom Kreissportbund, der mir erklärte, was alles zu erledigen war“, schilderte der Ehrenamtler. Aber alle Bedenken schienen im Angesicht der freudig-interessierten Kids vergessen. Der Vereinsgründer war und ist sichtlich erleichtert über den reibungslosen Ablauf der Übungsstunden.

Dem sechsjährigen Lucas machen die „auf jeden Fall sehr viel Spass. Die Schritte klappen so ein bisschen“, sagte der Erstklässler. Auch die Schülerinnen Celina (6), Maria (8), Leonie (6) und Laura (7) haben viel Freude am Tanzen. „Wir machen das gern, auch wenn es manchmal schwierig ist, in der Reihe zu bleiben und sich die Schritte zu merken“, so die Grundschülerinnen euphorisch.

Ein kleines Maskottchen gibt es auch schon seit Kurzem. Eine kugelrunde schwarz-weiße Kuh mit Cowboyhut wartet am Rand auf das Ende der Übungen. „Jedes Kind darf sie für acht Tage mit zu sich nach Hause nehmen“, so Kloepsch. Den ersten großen Auftritt wollen die Mini-Line-Dancer am 12. Dezember bei der Weihnachtsfeier des Parthe Boots-Vereines in Taucha absolvieren. Und auch bei Elternabenden können sie ihre Fertigkeiten zur Schau stellen.

Nancy Ziegler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Anblick ist atemberaubend. Um an einigen Äpfeln knabbern zu können, lassen sich Hunderte Hirsche und Rehe bis auf wenige Meter Abstand von Kuno Pötzsch anlocken.

25.10.2009

In Erinnerungen schwelgen können derzeit die Bewohner und Gäste der Seniorenresidenz Haus Stadtpark in Eilenburg. In mühevoller Kleinarbeit haben die Ergotherapeutin Rita Kleinod und die Beschäftigungstherapeutin Ivett Gittel von den Bewohnern, Angehörigen, Verwandten und Bekannten Gegenstände aus der damaligen DDR zusammengesammelt und im Therapieraum der Einrichtung dekorativ aufgestellt.

25.10.2009

Die Gerüste am ehemaligen Gefängnis auf dem Eilenburger Burgberg sind gefallen. Die Fassade zur Stadt strahlt mit neuem Putz und Stuck. Gestern waren Maurer noch dabei, die kleinen Treppen fertigzustellen, die von der Stadtseite aus zu den Kellern des ehemaligen Schlosses unter dem Haus führen.

14.10.2009