Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Grundstein gelegt: Glauchas neues Feuerwehr-Gerätehaus wächst

Offizieller Akt Grundstein gelegt: Glauchas neues Feuerwehr-Gerätehaus wächst

Zahlreiche Gäste, darunter Vertreter von der Kommunal- bis zur Landespolitik sowie von Planungsbüros und Baubetrieben, haben die Grundsteinlegung am neuen Feuerwehrgerätehaus in Glaucha wiederum zu einem besonderen Höhepunkt für den Zscheppliner Ortsteil gemacht.

Der Grundstein wird verlegt.

Quelle: Karin Rieck

Glaucha. Der Staatssekretär des Sächsischen Innenministerium Michael Wilhelm blieb Glaucha am Montagnachmittag wegen eines kurzfristig wichtigeren Termins fern. Bei der feierlichen Grundsteinlegung fürs neue Gerätehaus ließ er sich vertreten. Dem Kreis von immer noch reichlich Gästen von der Kommunal- bis zur Landespolitik, von Planern, Bauleuten und Kameraden der Ortswehr widmete Ortsvorsteher Thomas Hartmann ein Victor-Hugo-Zitat: „Die Zukunft hat viele Namen: Für Schwache ist sie das Unerreichbare, für die Furchtsamen das Unbekannte, für die Mutigen die Chance.“ Auch wenn es fast vier Jahre gedauert haben wird, bis das Gerätehaus voraussichtlich im Mai nächsten Jahres eingeweiht werden kann, ist die am Ende wohl fast 800 000 Euro teure Investition ein mutiger Schritt für das von Mulde-Hochwassern in den vergangenen Jahren gebeutelte Glaucha. Und für die Ortswehr gleichzeitig auch Ansporn, „die Jugendarbeit hier anzukurbeln“, betonte Dezernentin Angelika Stoye vom Landratsamt. Ein nächster Schritt sei möglicheweise die Anschaffung eines neuen Einsatzfahrzeuges, ließ sie durchblicken. Der Inhalt des Umschlags, den sie für die Kameraden dabei hatte, diene vorerst „dem Schaum auf dem Löschwasser“ . Die grüne Mappe, die Referatsleiter Dirk Benkendorff aus Dresden mitgebracht hatte, enthielt viel Lob fürs Engagement der freiwilligen Feuerwehr. Für den bei dieser Gelegenheit erhofften Bescheid für eine finanzielle Aufstockung des aktuellen Budgets braucht die Gemeinde Zschepplin im Rahmen ihres Flutschadensbeseitigungsprogramms noch etwas Geduld, hieß es am Rande der Zeremonie. Dafür gebe es noch Klärungsbedarf, aber keine Zweifel daran, dass die Mittel kommen.

Die von Kamerad Denis Albrecht gefertigte Kassette im Grundstein am Eingang zum neuen Gerätehaus sind wie eine Tafel mit dem Datum vom Montag sowie einer Würdigung der Geldgeber für Glaucha wichtige Zeitzeugnisse. Die LVZ vom Samstag mit einem Beitrag zu diesem Projekt, Bauunterlagen, Münzen und ein Gruppenfoto der Glauchaer Wehr waren darin unter anderem eingeschweißt.

Von Karin Rieck

Glaucha Zschepplin 51.5553635 12.5761217
Glaucha Zschepplin
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr