Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gut besuchte fünfte Sommerbühne im Eilenburger Bürgerhaus macht Appetit auf mehr

Gut besuchte fünfte Sommerbühne im Eilenburger Bürgerhaus macht Appetit auf mehr

Eilenburg. Nun schon zum fünften Mal bat die Eilenburger Kulturunternehmung ihre Gäste zur Sommerbühne. Mit einem kurzweiligen Programm zu erlesenen Speisen und Getränken verabschiedete sich der städtische Eigenbetrieb in die Sommerpause.

. In diesem Jahr stand die Veranstaltung im Atrium des Bürgerhauses ganz im Zeichen eines französischen Abends. Und wirklich: Etwa 65 Gäste wollten am Samstag wissen, wie man bei den französischen Nachbarn so die Sommerabende genießt. Klar: französischer Wein und französische Leckereien sollten es schon sein und sie verwöhnten den Gaumen. Das Menü mit leckerer Weinschaumsuppe, mit Trüffelöl verfeinert, Ziegenkäse mit grünem Pfeffer und Himbeeressig sowie ein Boeuf bourguignon (Burgunder Rindfleischtopf) mit Kartoffelpüree wurden diesem Anspruch durchaus gerecht. Fehlte also, um den Abend zu einer runden Sache werden zu lassen, nur noch Musik aus Frankreich. Die steuerte das Hallesche Musikantenduo Thomas Wittenbecher (Akkordeon und Gesang) und Patrick Zöllner (Gitarre) bei. Die beiden treten unter dem Namen „Salon Pernod" auf und bringen mit Spaß und sichtlicher Freude am Spiel französische Musettes und Chansons, italienische Klassik, aber auch Tango, Rumba oder Swing zu Gehör. Man hätte nach diesen Klängen sogar das Tanzbein schwingen können. Doch der Kiesbelag der Sommerterrasse im Bürgerhaus ließ das nicht zu. Und trotz des derzeit allgegenwärtigen Themas Fußball-Weltmeisterschaft, bei dem die Franzosen bekanntlich nicht gerade eine gute Figur gemacht haben, erinnerten wie zum Trotz die Chansons von Gilbert Becaud, Juliette Greco (im französischen Originaltext gesungen) und viele andere bekannte Lieder an die vielen stolzen Seiten der Nachbarn. Nicht wenig erinnerte an diesem Abend an die Kaffeehausmusik in Leipzig in den 60er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts – eine seit dem Überschwappen der Diskowelle fast in Vergessenheit geratene musikalische Tradition, die es durchaus verdienen würde, wiederentdeckt zu werden. So gesehen, war das in Eilenburg ein rundum gelungener Abend.

Wolfgang Hirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr