Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Heinzelherberge: Pächter springt wieder ab
Region Eilenburg Heinzelherberge: Pächter springt wieder ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 13.06.2015
Für das alte Gefängnis auf dem Eilenburger Burgberg, das derzeit zur Herberge umgebaut wird, läuft die Suche nach einem Betreiber. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Eilenburg

Damit beginnt die Suche nach einem Pächter erneut. Für die hat die Stadt jetzt länger Zeit, als ursprünglich gedacht. Bisher war von einer Eröffnung im September die Rede. Archäologische Untersuchungen hätten den Prozess aber verzögert, das Außengelände muss gestaltet werden. Eine Eröffnung zu weit in den Herbst und damit in die kältere Jahreszeit hinein sei laut Tourismus-Experten nicht optimal, sodass die Entscheidung für März gefallen sei. Momentan, so Leihe, gäbe es aber Überlegungen, zum Jahreswechsel einen Probe-Betrieb zu starten. Buchen könnten Gäste diesen dann konkret in der Heinzelberge. Den Namens-Vorschlag hat der Chemnitzer Künstler Michael Stapf im Rahmen der Arbeitsgruppen-Runden zur Umsetzung des Heinzelmännchen-Projektes, mit dem Eilenburg 2013 beim Ab-in-die Mitte-Wettbewerb einen zweiten Platz belegt hat, gemacht. Und ist dabei auf ein großes Echo gestoßen. Dass im Frühjahr das ehemalige Gefängnis tatsächlich als Radler-Herberge öffnen könne, sieht Leihe positiv. Dazu würde die Entscheidung beitragen, dass die Stadt die Innenausstattung selbst übernimmt. Rund 70 000 Euro sind für Möblierung und Technik im Haushalt eingestellt. Dies bringe zum einen mehr Sicherheit für die Kommune und Unabhängigkeit vom Betreiber, vor allem dann, wenn ein angedachtes Konzept scheitern sollte. Zum anderen sei es von Vorteil, wenn alles "aus einem Guss kommt". Zudem sei der Baufortschritt bereits deutlich sichtbar, das Konzept der Stadt liege detaillierter vor. Die Heinzelmännchen-Sage soll sich auch im Objekt und in Einzelheiten der Ausstattung wiederfinden, so Leihe.

An der Ausrichtung, dass die Herberge für einen eigenständigen, rentablen Betrieb zu klein ist, hat sich nichts geändert. Eine Verpachtung beispielsweise an einen Gastronomen, Hotel- oder Café-Betreiber war bisher favorisiert worden. Die Ausschreibung erfolgt in den nächsten Tagen. Sie endet am 15. August.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.06.2015
Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab Freitag wird in Eilenburg drei Tage lang wieder Stadtfest gefeiert. Immerhin in der 20. Auflage, die nur wegen des Hochwassers im Juni 2013 in der Umgebung abgesagt wurde.

12.06.2015

In der Nacht von Freitag zu Samstag sind im Stadtgebiet von Eilenburg mehrere Wahlplakate zur Oberbürgermeisterwahl abgerissen, entwendet und beschmiert worden.

09.06.2015

Mit 67 Prozent der Stimmen - das sind 3851 Wähler - hat der 51-jährige Ralf Scheler (parteilos) auf Anhieb die Wahl am Sonntag gewonnen und ist damit neuer Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Eilenburg.

11.06.2015
Anzeige