Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Heinzelmännchen in Eilenburg sind als Fotomodels begehrt
Region Eilenburg Heinzelmännchen in Eilenburg sind als Fotomodels begehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 08.07.2016
Diese vier- bis fünfjährigen Heinzelmännchen aus der gleichnamigen ASB-Kindertagesstätte Eilenburg Berg hatten dieser Tage auf dem Burggelände einen Einsatz als Fotomodels. Quelle: Carsten Lippert
Anzeige
Eiilenburg

Heinzelmännchen helfen immer. Selbst wenn sie erst vier oder fünf Jahre alt sind und zur Gruppe der „Bergflöhe“ in der Kindertagesstätte „Heinzelmännchen“ gehören. Obwohl diese Heinzelmännchen ja sonst eher Schuhe putzen, Geschirr wegbringen und Spielzeug aufräumen, blieb bei ihnen in diesen Tagen auch ein Hilferuf in Sachen Fotomodels nicht ungehört.

Ein Telefonat bei der Einrichtung in Trägerschaft des Arbeiter-Samariter-Bundes auf dem Berg genügte jedenfalls, um dem Tourismus- und Gewerbeverein Eilenburg diesbezüglich zu helfen. Denn der brauchte für einen neuen Flyer, in dem er die Stadt, den Verein und seine Mitglieder vorstellen möchte, kurz vor der Druckfertigstellung noch ein Foto vom Burgberg, natürlich möglichst mit den kleinen sympathischen Gesellen.

Kein Problem, wenn man Heinzelmännchen hat, die extra den Weg zur Heinzelberge und der davor aufgestellten Kunstinstallation Lauchberg machen. Dass der Lauschberg derzeit noch kein akustisches Innenleben hat, störte die Mädchen und Jungen dabei übrigens wenig. Paula vermutete, dass man hier wohl „das Rauschen des Wassers hören soll“, Pepe setzte dagegen, „dass man das hört, was man spricht“. Beides wäre zwar auch nicht schlecht, doch trifft nicht zu. Und so dürfen die Heinzelmännchen demnächst nach Inbetriebnahme der Technik noch mal wiederkommen und sich dann selbst überraschen lassen ebenso wie vom neuen Flyer des Gewerbevereins, auf dem sie sich dann wiederfinden.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Weltewitzer Bäcker Roland und seine Frau Doris Fiedler backen am Sonnabend zum letzten Mal für ihre Kunden. Dann schließen sie das Geschäft und damit die letzte Bäckerei in der Gemeinde Jesewitz. Damit liegt das Ehepaar leider im Trend.

08.07.2016

Hätte er mal besser aufgepasst: Die Hanfpflanzen, die ein 17-Jähriger im Eilenburger Ortsteil Liemehna ins Fenster stellte, entdeckte am Mittwoch die Polizei. Die Beamten fanden in der Wohnung nicht nur die Pflanzen, sondern auch Utensilien für den Konsum von Haschisch.

07.07.2016

Ein 81-jähriger Rentner wurde in Mockrehna am Mittwoch Opfer eines Trickbetrugs: Mit Hilfe eines Ablenkungsmanövers stahl ihm ein Unbekannter Geldscheine aus dem Portemonnaie und suchte dann schnell das Weite. Die Torgauer Polizei bittet Zeugen um Mithilfe.

07.07.2016
Anzeige