Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hexe Ambrosia lehrt über 5000 Besucher im Eilenburger Tierpark das Gruseln

Halloween Hexe Ambrosia lehrt über 5000 Besucher im Eilenburger Tierpark das Gruseln

Die Halloween-Feier im Eilenburger Tierpark hat sich zu einem Selbstläufer entwickelt. Seit dem Jahr 2005 kommen die Besucher zu der Gruselparty in Scharen. In diesem Jahr freute sich Tierparkchef Stefan Teuber über mehr als 5000 Gäste an zwei Tagen.

Keine Angst vor der großen Hexe Ambrosia hatte Freya Hummel aus Leipzig.

Quelle: Foto: Steffen Brost

Eilenburg. Halloween im Tierpark übt magische Kräfte auf die Gruselgemeinde der Region aus. Geister fliegen umher, Vampire fletschen die Zähne, Monster schleichen durch die Anlage. Es ist der ganz normale Wahnsinn zu Halloween in Eilenburg. Über 5000 kleine und große Besucher zog es die vergangenen beiden Tage in die Anlage. Sehr zu Freude von Tierparkchef Stefan Teuber. „Halloween gibt es bei uns seit 2005. Über die Jahre hat sich die Veranstaltung zur besucherstärksten im Jahr entwickelt“, erzählte er. Und Teuber behielt auch in diesem Jahr recht. Die Schlange an den drei Kassen riss bis zur Dunkelheit nicht ab. Am Sonntag lösten rund 3000 Besucher ein Ticket. Fast genauso viele kamen gestern noch einmal dazu.

Das Tierparkteam hatte ganze Arbeit geleistet und alles war mit gruseligen Lampions, Spinnweben und Geistern dekoriert. Vor und hinter den Tiergehegen galt es kleine Aufgaben zu bewältigen: Wer hat keine Angst im dunklen Park? Wer traut sich in den Pavillon? Wer bewältigt den Gruselpfad? Vor allem die Jungen suchten die Mutprobe, so wie der sechsjährige Tim aus Mockrehna. „Ich bin gerade durch den Gruseltunnel. Ist alles halb so schlimm. Die komischen Geräusche kommen nur aus einem Lautsprecher“, klärte der Erstklässler auf.

Etwas skeptischer schaute die dreijährige Freya Hummel aus Leipzig drein. Sie lief mit Mutti Mandy gleich am Einlass in die Hände von Riesenhexe Ambrosia. „Auf dem Arm von Mutti ist das nicht schlimm“, sagte Mutti Mandy. Als Belohnung für den Mut gab es noch ein Erinnerungsfoto mit der Hexe.

Der Tierparkverein behexte die Besucher mit Goliath am Schmiedefeuer, einem feurigen Programm der Eilenburger Tanzgruppen samt Mister Fireman Karsten Wend und den beiden Parkeisenbahnen, die von den Zwillingsbrüdern Christian und Dietmar Dunkel gesteuert wurden. „Wir sind sehr zufrieden, dass alles reibungslos verlief. Der Andrang war riesengroß. Wir danken allen Mitwirkenden auf und vor der Bühne, den fleißigen Helfern vom Technischen Hilfswerk, der Feuerwehr, DRK und allen anderen Beteiligten“, so Teuber.

Von steffen brost

eilenburg 51.4597557 12.617702
eilenburg
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr