Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hilfe für psychische Belastung von Nordsachsens Feuerwehr

Eigenes Einsatzsorgeteam Hilfe für psychische Belastung von Nordsachsens Feuerwehr

Sachsens Landesfeuerwehrverband plant, ein eigenes Einsatznachsorgeteam aufzubauen. Die Informationen liefen dieser Tage über die Kreisfeuerwehrverbände, Bewerbungen für die Mitarbeit in diesen Teams sind noch bis Ende des Monats möglich.

Einsätze bedeuten für die Feuerwehrkameraden oft auch hohe psychische Belastungen.
 

Quelle: Dirk Hunger

Nordsachsen.  Hilfe für Feuerwehrleute bei psychischer Belastung: Sachsens Landesfeuerwehrverband plant, ein eigenes Einsatznachsorgeteam aufzubauen. Die Informationen liefen dieser Tage über die Kreisfeuerwehrverbände, Bewerbungen für die Mitarbeit in diesen Teams sind noch bis Ende Februar möglich. Der Landesverband sieht dringenden Bedarf, eine solche Gruppe zu entwickeln. Sie soll ihm auch direkt angegliedert werden.

Im Verband ist man der Auffassung, dass die bisherigen Notfallseelsorger und Kriseninterventionsteams den Einsatzkräften zwar Hilfe leisten können, aber dies nur bedingt. Grund dafür sei ihre Spezialisierung in der Ausbildung. „Sie sind prädestiniert, die psychologische Sofortbetreuung von Angehörigen und Unfallbeteiligten zu leisten“, teilt der Verband mit. Allerdings nicht von Einsatzkräften der Feuerwehr.

Wie schwer Einsätze die Kameraden belasten können, erlebten die Delitzscher Feuerwehrleute im Juni 2013 sehr hautnah und nachhaltig. Bei der Fahrt zu einem Hochwassereinsatz kam es zu einem Unfall mit einem Löschfahrzeug, es gab einen Schwerverletzen und mehrere Leichtverletzten. Noch am Abend des tragischen Ereignisses waren Notfallseelsorger bei den Delitzschern im Gerätehaus, um ihnen Beistand zu geben. „Das hat auf jeden Fall geholfen“, erinnert sich Wehrleiter Dieter Franze. Direkt am Ort des Geschehens hat es allerdings diese Hilfe nicht gegeben, obwohl sie dort dringend notwendig war. „Insofern ist es sinnvoll, dass wir in unseren Reihen selbst Kameraden haben, die dann diese Hilfe leisten können“, sagt Franze. Darauf setzt auch der Verband und erklärt, dass diejenigen schnelle und fachkundige Hilfe leisten können, die auch wissen, was in den Kameraden vorgeht, was sie durchmachen. Psychologische Kenntnisse seien natürlich trotzdem erforderlich. Die sollen die Mitglieder des Teams in einer zweigeteilten Zusatzausbildung erhalten.

Auch für Nicole Fischer, Sprecherin der Wiedemarer Gemeindewehr und Wehrleiterin der Ortswehr Wiedemar, ist das Einsatznachsorgeteam eine „gute Sache“. Innerhalb der Wehr würden Einsätze natürlich aufbereitet, aber zumeist mache jeder die dabei erhaltenen Eindrücke mit sich selbst oder in einer kleinen Gesprächsrunde aus.

Für die Mitarbeit in den Teams sind allerdings spezielle Voraussetzungen zu erfüllen. Die Frauen und Männer sollten mindestens auf einen fünfjährigen aktiven Dienst in der Feuerwehr vorweisen können, mindestens 25 Jahre alt sein und die Ausbildung zum Gruppenführer abgeschlossen haben. Inwiefern der Bewerber über die geeignete Persönlichkeitsstruktur verfügt, entscheidet sich dann in den Bewerbungsgesprächen, die für April geplant sind. Der Verband stellt sich vor, dass die Dreier-Teams unter Leitung eines professionellen Helfers, vorzugsweise eines Psychologen, agieren und bei Bedarf regional abrufbar sind.

Von Ditmar Wohlgemuth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr