Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Historische Schulstunde für Eilenburgs internationale Gäste

Historische Schulstunde für Eilenburgs internationale Gäste

Strenges Regime: Hände flach auf den Tisch und Antwort nur in ganzen Sätzen, mit dem Zusatz "Misses Teacher" am Ende. Es war aber alles nur Spaß. Die Teilnehmer des 7. Internationalen Workcamps in Eilenburg wurden zur offiziellen Begrüßung in der Stadt mit einer historischen Schulstunde im Museum konfrontiert.

Voriger Artikel
Hochhaus-Sanierung soll im August starten
Nächster Artikel
Unwetter-Schäden überfordern Zschepplin

Wird immer wieder gern besucht: Das historische Klassenzimmer im Eilenburger Stadtmuseum. Auch die Workcamper verbrachten dort Zeit.

Quelle: Wolfgang Sens

Eilenburg. Die Rolle der respektablen Lehrerin füllte Museumsmitarbeiterin Franziska Trump aus. Sie verschaffte den Teilnehmern aus China, Spanien, Taiwan, Serbien, Ukraine, Tschechische Republik, Georgien, Türkei und Italien das Erlebnis, ihre Namen in altdeutscher Schrift auf Schiefertafel mit "in german we call it griffel" und dann mit Bleistift auf Papier zu malen. Die 18- bis 21-Jährigen hatten da schon das Wochenende zusammen verbracht und sich in der Gemeinschaftsunterkunft im Jugendclub Falle EB eingelebt. Ohne Probleme. "Als junge Person, die durch die Welt reist, ist man nun mal offen für andere", schätzt Michel Reuter. Der Eilenburger ist gemeinsam mit Martin Sonntag Teamer. Das heißt, er begleitet die Gruppe durch die 14 Workcamp-Tage.

Die Stadt arbeitet dabei mit dem ICJA, die Freiwilligen-Austausch-Reisen organisiert, zusammen. Und das Eilenburger Camp sei jeweils gut gefragt. Die Kosten für die Anreise müssen die Teilnehmer jeweils selbst berappen. Die Stadt sorgt für Kost, Logis und Kulturprogramm. Dafür arbeiten die Teilnehmer erneut an den städtischen Projekten. Diesmal soll ein neuer überdachter Freisitz auf dem Gelände des Jugendhauses VI angelegt werden. Falls es regnet, stehen Renovierungsarbeiten im Haus an. Und sie arbeiten dabei meist nicht allein. Einige Eilenburger haben sich jeweils angemeldet, dabei mitzumachen. "Wir wollen diese Begegnung", freut sich Anne-Doris Riedel-Conrad, im Rathaus zuständig für Soziales, die die Teilnehmer im Namen der Stadt im Museum begrüßt hatte. Deshalb ist das Workcamp in das "1 Euro und draußen"-Open-Air am Sonnabend eingebunden. Auch die Ausflüge finden gleich gemeinsam mit den Jugendtreffs Just und Falle EB statt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 30.07.2015
Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
22.09.2017 - 10:27 Uhr

Die Stadtliga Leipzig geht am kommenden Wochenende in ihre sechste Runde. Den Auftakt macht die Partie zwischen der Sachsenliga-Reserve des SSV und den Lok-Kickern. Die Elf vom Trainerduo Klinger/Mißlitz möchte nach drei Pleiten in Serie dabei endlich wieder punkten.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr