Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Historische Schulstunde für Eilenburgs internationale Gäste
Region Eilenburg Historische Schulstunde für Eilenburgs internationale Gäste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:40 01.08.2015
Wird immer wieder gern besucht: Das historische Klassenzimmer im Eilenburger Stadtmuseum. Auch die Workcamper verbrachten dort Zeit. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Eilenburg

Die Rolle der respektablen Lehrerin füllte Museumsmitarbeiterin Franziska Trump aus. Sie verschaffte den Teilnehmern aus China, Spanien, Taiwan, Serbien, Ukraine, Tschechische Republik, Georgien, Türkei und Italien das Erlebnis, ihre Namen in altdeutscher Schrift auf Schiefertafel mit "in german we call it griffel" und dann mit Bleistift auf Papier zu malen. Die 18- bis 21-Jährigen hatten da schon das Wochenende zusammen verbracht und sich in der Gemeinschaftsunterkunft im Jugendclub Falle EB eingelebt. Ohne Probleme. "Als junge Person, die durch die Welt reist, ist man nun mal offen für andere", schätzt Michel Reuter. Der Eilenburger ist gemeinsam mit Martin Sonntag Teamer. Das heißt, er begleitet die Gruppe durch die 14 Workcamp-Tage.

Die Stadt arbeitet dabei mit dem ICJA, die Freiwilligen-Austausch-Reisen organisiert, zusammen. Und das Eilenburger Camp sei jeweils gut gefragt. Die Kosten für die Anreise müssen die Teilnehmer jeweils selbst berappen. Die Stadt sorgt für Kost, Logis und Kulturprogramm. Dafür arbeiten die Teilnehmer erneut an den städtischen Projekten. Diesmal soll ein neuer überdachter Freisitz auf dem Gelände des Jugendhauses VI angelegt werden. Falls es regnet, stehen Renovierungsarbeiten im Haus an. Und sie arbeiten dabei meist nicht allein. Einige Eilenburger haben sich jeweils angemeldet, dabei mitzumachen. "Wir wollen diese Begegnung", freut sich Anne-Doris Riedel-Conrad, im Rathaus zuständig für Soziales, die die Teilnehmer im Namen der Stadt im Museum begrüßt hatte. Deshalb ist das Workcamp in das "1 Euro und draußen"-Open-Air am Sonnabend eingebunden. Auch die Ausflüge finden gleich gemeinsam mit den Jugendtreffs Just und Falle EB statt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 30.07.2015
Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Baugenehmigung ist da. Im August startet der Umbau. Das sagt Andreas Spitzke, Verwalter der Amalie Weißenfelser GmbH, zur geplanten Hochhaus-Sanierung in Eilenburg-Ost.

31.07.2015

Da klingt gewisser Stolz durch: "Wir haben sicher die schönste Bahn im Osten Deutschlands", sagt Dietmar Lemm vom Windhundclub Eilenburg. Dieser Tage waren er und Stephan Arnold rings um die Anlage im Bürgergarten zugange.

30.07.2015

"Frauen sind die lieblichsten Geschöpfe, wenn sie schauen in die Töpfe" und deshalb hat er seine Moni gleich zu Hause gelassen, weil sie brutzelt und bäckt für den Hochzeitstag am nächsten Morgen.

30.07.2015
Anzeige